Daimler: Trotz Gewinnrückgang überzeugend – der Kurssprung zeigt es

1

Im Vorfeld der Bekanntgabe der Quartalsergebnisse von Daimler (WKN 710000) kursierte in der Anlegerwelt das böse Wort Gewinnwarnung. Allerdings bestätigten sich diese Befürchtungen nicht. Die Stuttgarter mussten zwar einen Gewinnrückgang verzeichnen, jedoch konnten sie die Markterwartungen übertreffen und an der optimistischen Prognose für das Gesamtjahr 2012 festhalten, wonach das Ergebnis aus dem laufenden Geschäft auf dem hohen Vorjahresniveau von 9 Mrd. Euro landen soll. Der Aktie dürfte dies gut tun.

Daimler konnte den Konzernumsatz im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 10 Prozent auf 28,9 Mrd. Euro steigern. Hierfür war der Anstieg bei den Absätzen verantwortlich. Diese gingen um 8 Prozent auf 570.300 Pkw und Nutzfahrzeuge nach oben. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug 2,2 Mrd. Euro und damit 13 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Auch beim Konzernergebnis ging es nach unten. Jedoch bleib das Unternehmen mit einem Rückgang um 11 Prozent auf 1,5 Mrd. Euro bzw. 1,34 Euro je Aktie über den Markterwartungen. Aufgrund der besser als erwartet ausgefallenen Zahlen und der unterlassenen Gewinnwarnung belohnten die Anleger die Daimler-Aktie in einer ersten Reaktion mit einem Kursanstieg von 3 Prozent und verhalfen dem Titel an die DAX-Spitze.

Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG kommentierte die Ergebnisse mit den Worten: „Trotz der angekündigten hohen Aufwendungen für neue Produkte und Technologien war unser Unternehmen auch im zweiten Quartal wieder sehr profitabel. Beim Absatz und Umsatz konnten wir ein kräftiges Wachstum verbuchen.“ Dabei war eine unterschiedliche Entwicklung auf den einzelnen Märkten zu beobachten. Während Asien und vor allem China sowie die USA Wachstumstreiber waren, schwächelte das Europa-Geschäft infolge der Euro-Krise.

Damit zeigt sich einmal mehr, wo bei weltweit aufgestellten Unternehmen das große Geld verdient wird: vor allem in Asien. Konzerne die breit aufgestellt sind, dürften hiervon weiter profitieren und gut durch die Euro-Krise kommen. Für Daimler-Aktionäre könnten die heutigen Zahlen endlich der Startschuss für eine nachhaltige Aufwärtsbewegung sein. Erstes Ziel ist dabei das Hoch vom Februar bei rund 48 Euro.


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here