Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

0

Nach der Erleichterungsrallye infolge des EU-Gipfels hat der DAX zwar wieder nachgegeben. Dennoch spricht weiterhin einiges für mittelfristig weiter steigende Notierungen.

Rücksetzer bestätigt den Ausbruch

Dem Ausbruch über die 200-Tage-Linie und die seit Ende März gültige, kurzfristige Abwärtstrendlinie hatte der DAX in der vergangenen Woche einen weiteren Anstieg bis auf ein Hoch bei 6.642 folgen lassen. Von hier kam es zuletzt wieder zu einem deutlichen Rücksetzer.

Im Tief sackte der DAX bis auf 6.350. Dabei wurden aber weder die 200-Tage-Linie (6.330) noch die 20-Tage-Linie (aktuell bei 6.358) oder gar die zuvor überwundene Abwärtstrendlinie (6.298) unterboten. Mit diesem Pullback wird der vorangegangene Ausbruch bestätigt.

Gute Chancen für weiter steigende Kurse

Die Chancen auf weiter steigende Kurse stehen bei dieser Ausgangslage gut. Wird der Bereich um 6.500, wo der DAX in dieser Woche zweimal abgedreht hat, übersprungen, ist der Weg für einen Angriff auf das jüngste Erholungshoch bei 6.642 frei. Darüber eröffnet sich weiteres Aufwärtspotenzial in Richtung 6.900 Punkte.

Über 6.330 bleibt die Lage positiv

Die positive Ausgangslage trübt sich ein, wenn die massive Unterstützungszone aus 20-Tage-Linie (6.358), dem Tief dieser Woche (6.350) und der 200-Tage-Linie (6.330) nachhaltig unterboten werden sollte. In diesem Fall dürfte zumindest das offene Aufwärtsgap vom 28. Juni bei 6.240 geschlossen werden. Darunter ist das Tief von Ende Juni (6.097) das nächste Ziel.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here