Sky: Endlich in die Gewinnzone?

2

Nach langem Warten könnte es im zweiten Geschäftsquartal dieses Jahres für Sky Deutschland (WKN SKYD00) endlich so weit sein. Die Pay-TV-Jungs verdienen Geld! Denn laut Aussagen einer mit dem Unternehmen und der Branche vertrauten Person gegenüber Dow Jones Newswires werden wir beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wahrscheinlich schwarze Zahlen sehen.

Dabei soll Sky im zweiten Quartal von geringeren Kosten profitieren können. Diese sollen sich dadurch ergeben, dass es in dieser Zeit weniger Bundesliga- und Champions-League-Spieltage gibt und dadurch die Ausgaben für Vertrieb und Werbung sinken, so die Quelle. Warten wir es also ab, ob Sky bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen am 14. August tatsächlich zum ersten Mal unter diesem Namen einen operativen Quartalsgewinn verbuchen kann.

Im ersten Quartal des Jahres stand dagegen immer noch ein dickes Minus, jedoch konnte Sky seine Verluste im Vergleich zum Vorjahr ein wenig verringern. Dabei wurde das EBITDA um 26 Prozent auf -41 Mio. Euro verbessert. Beim Ergebnis nach Steuern wurde der Verlust von -87 Mio. Euro auf -73 Mio. nach unten gefahren. Der Umsatz wurde in der gleichen Zeit um 18 Prozent auf 318 Mio. Euro gesteigert.

Bildschirmfoto 2012-07-11 um 14.31.23.png

Quelle: comdirect

Sollte Sky tatsächlich einen Gewinn ausweisen können, würde dies womöglich weiteren Auftrieb für den Aktienkurs des Unternehmens bedeuten, der Anfang Mai einen Aufwärtstrend gestartet hat. Dabei konnte das im MDAX gelistete Papier in der Zwischenzeit fast 60 Prozent an Wert zulegen. Sky konnte einmal mehr davon profitieren, dass es den Zuschlag für die attraktiven Bundesliga-Rechte erhalten hatte. Jedoch muss abgewartet werden, ob der Rekordpreis von 485,7 Mio. Euro, den Sky pro Saison zahlen muss, eventuell zu hoch ist.


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here