Es kommen die Ferien – von Trickbetrügern, Ihrer EC-Karte und Sperrnummern

0

„Vorsicht vor Trickbetrügern am Geldautomaten“ heißt es immer. Und dieser Satz stimmt. Gerade wenn wir alle nun in den Sommer-Monaten in den Süden fahren, sollten wir alle beim Abheben unserer Euro ein paar Dinge beachten.

Der Dienstleister EURO Kartensysteme informierte jüngst über die aktuellen Tricks der Kriminellen und wie sich Karteninhaber davor schützen können.

Ablenkungsmanöver am Geldautomaten finden dieser Tage vermehrt statt. Diese Übergriffe laufen beispielsweise so ab, dass der Karteninhaber nach Eingabe der PIN und des gewünschten Geldbetrags von einer unbekannten Person gezielt angesprochen und abgelenkt wird. Die Sicht des Bankkunden auf den Geldautomaten wird von den Tätern mit Zetteln, die etwa um eine vermeintliche Spende bitten, verhindert. Schnell ziehen die Diebe das Bargeld aus dem Ausgabeschacht und verschwinden. Manchmal schlagen die Kriminellen sogar zu, noch bevor der Bankkunde einen Auszahlbetrag gewählt, die PIN aber bereits eingegeben hat. Die Täter nutzen dann eine Ablenkung, um selber beispielsweise die 500-Euro-Taste zu drücken und sich das Geld anzueignen.

Beim sogenannten Schulterblick schaut der betrügerische Hintermann dem Karteninhaber während der PIN-Eingabe über die Schulter. So liest er die Geheimnummer mit und stiehlt später die girocard. Dann kann der Dieb die Karte missbräuchlich verwenden.

Bei einer anderen Variante lässt ein Betrüger in der Nähe des Automaten einen Geldschein oder die Brieftasche fallen, nachdem ein Mittäter bereits die PIN-Eingabe ausspioniert hat. Der hilfsbereite Bankkunde hebt den „verlorenen“ Gegenstand auf und gibt ihn zurück. Mithilfe dieser Ablenkung zieht der erste Betrüger die girocard aus dem Automatenschlitz und verschwindet samt ausgespähter Geheimzahl.

Hier die wirksamsten Tipps, um Diebstähle am Geldautomaten zu verhindern:

– Bei der PIN-Eingabe immer die Tastatur verdecken

– Nicht von unbekannten Personen ablenken lassen

– Auf den nötigen Sicherheitsabstand zum nächsten Kunden bestehen

– Den Karten- und Geldausgabeschacht stets im Blick behalten

– Die girocard sofort sperren, wenn sie vom Geldautomaten einbehalten wird oder abhandenkommt. Die zentralen Sperrnotrufnummern 116 116* bzw. 01805 / 021 021** sind rund um die Uhr erreichbar. Ein handlicher SOS-Infopass enthält weitere wichtige Sperrnummern und ist unter www.kartensicherheit.de als Download erhältlich.

* kostenfrei aus dem dt. Festnetz und über Mobilfunk innerhalb Deutschlands, gebührenpflichtig aus dem Ausland
** 14 ct./min. (inkl. USt.) aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis 42 ct./min. (inkl. USt.), abweichende Gebühren aus dem Ausland

Quelle: EURO Kartensysteme GmbH


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here