Tipp24-Abspaltung: Lotto24 startet erfolgreich an der Frankfurter Börse

1

Börsengänge galten in diesem Jahr bislang nicht als „Must have der Saison“. Zuletzt machte Evonik zum dritten Mal auf dem (Parkett-)Absatz kehrt und verschob seinen Börsengang auf den Sankt-Nimmerleins-Tag. Heute nun konnte das abgespaltene deutsche Lotto-Geschäft von Tipp24 (WKN: 784714) unter dem Namen Lotto24 AG (WKN: LTT024) erfolgreich in Frankfurt im Rahmen des ersten Börsengangs eines deutschen Unternehmens im Prime Standard reüssieren.

Mit einem ersten Kurs von 3,00 Euro lag die Aktie deutlich über dem Ausgabepreis von 2,50 Euro je Aktie. Im Rahmen des an die Tipp24-Aktionäre gerichteten Bezugsangebots über insgesamt 5.988.816 neue Lotto24-Aktien waren rund 89,5 Prozent der Bezugsrechte ausgeübt worden. Die restlichen rund 630.000 nicht bezogenen Aktien von Lotto24 wurden per Privatplatzierung ebenfalls an den Mann gebracht. In welchem Umfang die Günther Holding GmbH auf Grundlage einer Finanzierungsvereinbarung hier eingreifen musste, ist bislang nicht offiziell. Als Großaktionäre bei Lotto24 sind u.a. Ethenea Independent Investors (3,89 Prozent) und Tipp24- und Lotto24-Aufsichtsrat Jens Schumann (5,07 Prozent) genannt worden.

Mit der erfolgreichen Platzierung der gesamten Kapitalerhöhung mit einem Brutto-Emissionsvolumen von rund 15 Mio. Euro ist Lotto24 zudem der bisher einzige deutsche Börsengang im laufenden Jahr, bei dem das komplette Angebotsvolumen platziert wurde. Lotto24 wird am Ende ein Nettoemissionserlös von ca. 13,9 Mio. Euro zufließen. Es ist beabsichtigt, den Nettoemissionserlös für die Rückzahlung eines von Tipp24 gewährten Darlehens und die Erweiterung der Geschäftstätigkeit zu verwenden.

Lotto24-Chefin Petra von Strombeck sagte anlässlich der ersten Kursstellung: „Wir freuen uns, dass mit der heutigen Börsennotierung der Grundstein für eine eigenständige, chancenreiche Entwicklung der Lotto24 AG im deutschen Lotterievermittlungsgeschäft gelegt wurde. Wir sind zuversichtlich, dass die Lotto24 AG von der mit Wirkung zum 1. Juli 2012 beschlossenen Liberalisierung der Online-Lotterievermittlung in Deutschland profitieren und sich im Markt erfolgreich etablieren wird.“

In diesem Sinne, darf man gespannt sein, ob es Lotto24 gelingt den Markt nachhaltig aufzumischen. Die Anleger sind bislang jedenfalls optimistisch gestimmt. Der Höchstkurs liegt bislang bei 3,33 Euro.

Update:

Markus Gürne hat auf dem ARD-Börsenblog die Lotto24-Chefin Petra von Strombeck interviewt. Sehenswert.


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here