Market Preview: Warten auf den Gipfel

2

Heute Morgen erhält der DAX ordentliche Vorgaben aus den USA und Asien, was den Index vorbörslich leicht nach oben zieht. Allerdings sollte der kommende EU-Gipfel zu einem Hauptthema werden. Es stellt sich die Frage, ob es der europäischen Politik endlich gelingen wird für eine deutliche Beruhigung an den Märkten zu sorgen.

Bei der Citi wird heute Morgen der Frage nachgegangen, ob heute ein Käufertag im DAX sein könnte. Nach dem müden Handel von gestern sieht die Commerzbank keine Veränderung hinsichtlich der technischen Ausgangslage, womit dem nächsten Ausbruch große Bedeutung zukommen sollte. HSBC sieht den DAX übergeordnet in einem Baissemodus. Für den heutigen Handel erwartet man sowohl bei X-markets als auch bei BNP eine abwärts/seitwärts-Tendenz.

Wichtige Termine heute:

Monsanto Q3-Zahlen
Zumtobel Jahreszahlen
DE Einfuhrpreise Mai, 8:00 Uhr
DE Verbraucherpreise Juni, 14:00 Uhr
USA Auftragseingang langlebiger Güter/Investitionsgüter Mai, 14:30 Uhr
USA schwebende Hausverkäufe April, 16:00 Uhr


2 KOMMENTARE

  1. Eine Dauerkrise im internationalen Banken-Sektor, die in Europa floriert, in den USA ebenfalls der Marktgeschehen entscheidend mitbestimmt und natürlich auch in Deutschland zu ganz erheblichen Problemen führt, wird nur weitergeschoben, jedoch nicht gelöst.Der kommende EU-Gipfel wird daran nichts ändern.

    Die Namen der Banken sind bekannt, eine Einzelaufzählung daher überflüssig: es geht um die systemische Fehlkonstruktion BAD BANK.

    Angeschlagene Banken können ihre Risiken in die neu geschaffene Bad Bank auslagern. Die Risiken der Banken können zum Beispiel aus problematischen Wertpapieren und Kreditengagements bestehen. Die Haftung für diese Risiken liegen nun nicht mehr bei der jeweiligen Bank sondern bei der Bad Bank – und damit beim STAAT oder beim Sicherungsfonds der Bad Bank. Ist das eine sinnvolle Lösung für die hoch verschuldeten STAATEN?

    Beispiel Bad Bank Variante für Spanien: Die Banco Financiero y de Ahorros (BFA) und ihre Tochter Bankia, die viertgrößte Bank des Landes, werden Spaniens staatlichen Rettungsfonds FROB um eine Kapitalinjektion in Höhe von 19 Milliarden Euro bitten. Das ist etwa doppelt so viel wie erwartet und mehr als bisher der gesamte spanische Bankensektor an Staatshilfen erhalten hat. Mindestens 7 Mrd. Euro muss die Gruppe allein dafür aufbringen, um die neuen gesetzlichen Rückstellungen für Immobilienkredite zu erfüllen, die der Gesetzgeber dieses Jahr in zwei verschiedenen Dekreten eingeführt hat.

    Hauptproblem beim Bad Bank Modell: Dadurch, dass Banken damit rechnen können, dass eine Abwicklungsbank ihnen die Risiken abnimmt und sie auf den STAAT überträgt, wird ein Anreiz geschaffen, dass die Institute (im Vertrauen auf eine sichere Risikoüberwälzung) zu hohe Risiken eingehen (Moral Hazard).

    Hauptproblem Nr. 2 in der Euro-Währungszone und in den USA: Wir haben eine schleichende BANKENKRISE, die tabuisiert wird. Übersteigen die Kreditausfälle die von der Bank tragbare Summe, so dass die Mindesteigenkapitalanforderungen für Kreditrisiken nicht eingehalten werden, kann der Bank ihre Geschäftserlaubnis entzogen werden, so dass sie abgewickelt werden muss. Unter Umständen muss die Bank Insolvenz anmelden. Sind mehrere Banken gleichzeitig betroffen, spricht man von einer Bankenkrise. Ganz offenkundig sind MEHRERE BANKEN betroffen, allein in Deutschland ist das bereits ersichtlich der Fall. Deren Existenz hängt nahezu zu 100% von der Klassifizierung als „Systemrelevante Bank“ ab. Damit verschwimmt die klare Abgrenzung zur „Zombie-Bank.“ Im Gegensatz zur Bad-Bank bezeichnet der Begriff „Zombie-Bank“ eine Bank, die trotz Insolvenz weiterhin Bankgeschäfte betreibt, da faule Kredite nicht abgeschrieben werden.

    Wir leben im Jahr 2012 in einer globalen Finanzwelt der „Bad- und Zombie-Banken“ und mit in einem besonders schweren Systemfehler, völlig unberechenbar und jenseits aller Analyseinstrumente der Finanzwirtschaft: Würden Sie in einem solchen Umfeld eine konsortialführende Bank suchen, um mit Ihrem Unternehmen an die Börse zu gehen?
    Sandro Valecchi, Analyst

  2. Der kommende EU-Gipfel ist in meinen Augen belastet von Angela Merkels Aussage: Keine gesamtschuldnerische Haftung „solange ich lebe“.

    Wie soll man jetzt zu einer gemeinsamen Lösung kommen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here