Presse: Festgeld-Test mit Überraschungen

1

Die Kollegen von Börse Online haben sich mal richtig Mühe gegeben und Offerten von 162 Anbietern im Festgeld-Check angeschaut. Das Ergebnis ist teilweise überraschend.

Die Ziraat Bank, die Oyak Anker Bank, die Amsterdam Trade Bank und die SKG Bank offerieren das fairste Festgeld. Das geht aus einem Test des Anlegermagazins ‚Börse Online‘ (Ausgabe 24/2012, EVT 6. Juni) und dem Verbraucherportal Biallo.de unter 162 Anbietern hervor. Gekürt wurden die fairsten Festgeldangebote in den Kategorien „Deutsche Einlagensicherung“, „Ausländische Einlagensicherung“ und „Bester Newcomer“. Dabei entschied nicht allein die Höhe des Zinsangebots, sondern auch die Zinsstabilität, Sicherheit, Nebenbedingungen und Service flossen in die Bewertung ein.

Den Titel „Fairstes Festgeld“ bei Banken mit deutscher Einlagensicherung teilen sich zwei deutsche Töchter türkischer Institute mit jeweils 4,17 Punkten von fünf möglichen: Ziraat Bank und Oyak Anker Bank. Sie bieten den höchstmöglichen Sicherheitsstandard bei überdurchschnittlich guten Zinsen. Die Anlage kann nicht nur online erfolgen, sondern beide Institute verfügen über Filialen im Bundesgebiet. Die Mindestanlagesumme beträgt 2.500 Euro bei Laufzeiten ab drei Monaten. Für die Kontoführung fallen keine Kosten an.

Unter den Anbietern mit ausländischer Einlagensicherung siegte knapp mit 3,99 Punkten die Amsterdam Trade Bank. Sie unterliegt der niederländischen Einlagensicherung, obwohl sie eine Tochter der russischen Alfa-Banking Group ist. Die Mindestanlage beträgt 5.000 Euro und kann ebenfalls mit unterschiedlichen Laufzeiten zwischen drei Monaten und fünf Jahren abgeschlossen werden. Pluspunkte bekommt das Institut für die monatlich erfolgende Auszahlung der Zinsen auf das Tagesgeldkonto.

In der Rubrik „Newcomer“ ließ die SKG Bank mit 3,95 Punkten Bank11 und Moneyou hinter sich. Die SKG Bank bietet höchste Sicherheit bei überdurchschnittlich guten Zinssätzen.

Als Grundlage des Tests von ‚Börse Online‘ und Biallo.de wurden zum Stichtag 30. April 2012 rund 160 Offerten für 10.000 Euro bei einer Anlagedauer von einem Jahr geprüft. Die Wertung setzt sich zusammen aus 50 Prozent für das Zins-Ranking und 50 Prozent für die Leistungen bei Sicherheit (25 Prozent), Nebenbedingungen (15 Prozent) und Service (10 Prozent). So sind die Banken nicht nur anhand ihrer am Stichtag aktuellen Konditionen geprüft worden, auch die Zinsstabilität fließt mit ein. Beim Punkt Sicherheit erzielen Institute mit deutscher Einlagensicherung verbunden mit einer Mitgliedschaft bei der Sicherungseinrichtung des Bundesverband deutscher Banken (BdB) oder wahlweise den Pendants im öffentlich-rechtlichen Bereich die Bestnote. Zu den fairen Nebenbedingungen zählt etwa, ob das Konto kostenfrei ist, die Gestaltung flexibel oder in welchen Intervallen die Zinsen gutgeschrieben werden. Der Service inklusive der Erfahrungen von Testern beeinflussen das Ranking zu zehn Prozent.

Quelle( Originaltext: Börse Online, G+J Wirtschaftsmedien


TEILEN

1 KOMMENTAR

  1. MoneYou dreht bei Tagesgeld und Festgeld an der Zinsschraube…

    Es geht weiter steil bergab mit den Zinsen für Sparkonten. Sowohl beim Tagesgeld als auch beim Festgeld hat nun auch MoneYou an der Zinsschraube gedreht und die Sparzinsen gesenkt. Vor allem beim Tagesgeld ist die Zinssenkung von MoneYou nicht gerade e…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here