Facebook-Gewinner wetten nun auf den Euro-Austritt Griechenlands, oder…?

0

Der Facebook-Börsengang bot den Zockerfreunden Land auf Land ab jede Menge Gelegenheit zum Geld verbrennen. Manch einer hat auch gewonnen und fragt sich nun, was er mit dem Geld tun soll. Wie wärts mit einem Zock auf den Euro-Austritt Griechenlands vulgo Grexit? Dazu passend bin ich bei Christian Drastil auf das aktuelle Angebot eines Sportwettenanbieters gestoßen. Sinnigerweise wird der Bereich „Finanzmarkt“ unter „Sportwetten“ eingeordnet.

Mögliche Wetten sind etwa „Wird Griechenland am 1.9.2012 noch den Euro als Hauptwährung haben?“ oder „Welches Land verlässt als erstes die Euro Zone?“. Griechenland ist dabei stets klarer Favorit. Die Wettquoten (Stand 28.5.2012, 12 Uhr) sind dabei sehr aufschlussreich:
Wird Griechenland am 1.9.2012 noch den Euro als Hauptwährung haben?
JA 1,50/NEIN 2,30
Wird Griechenland am 1.1.2013 noch den Euro als Hauptwährung haben?
JA 1,85/ NEIN 1,85

Die Aussage ist klar: Sollte sich Griechenland über den Jahreswechsel retten, dann steigen die Chancen für den Verbleib in der Euro-Zone. Das halte ich jetzt mal für eine Spekulation, denn ich sehe derzeit keinen Grund für eine Besserung der Lage. Aber dass Griechenland wirklich den Euro verlassen wird, halte ich derzeit noch immer für sehr unwahrscheinlich – trotz der aktuellen Presseberichte. Hier siegt politischer Wille über ökonomische Vernunft.

Wer sich dennoch mit den Austrittregelungen vertraut machen will, kann die rechtlichen Hintergründe beim Blick Log nachlesen.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here