News Ticker

Mal eben gesagt: Was sollen wir mit ner Fußball-Anleihe?…

Tja, da mussten wir alle schlucken – am letzten Samstag, als der FC Bayern mal geschwind gegen so ein paar Engländer (also eher nen englischen Club mit ein paar Engländern in der Mannschaft..) in der CL verlor. Dennoch: Fußball ist hipp, Fußball ist „in“. Auch an der Börse. Könnte man meinen. Zumindest, wenn man sieht, wer nun alles aus dem Profi-Fußball derzeit versucht, an Gelder zu kommen.

Da kann man dann so Namen wie FC Hansa Rostock, FC St. Pauli, FC Hertha BSC, 1.FC Nürnberg und wohl auch den Hamburger SV lesen. Alle wollen sie als Anleiheemittenten sich ein bisschen finanziellen „Spielraum“ (Achtung Wortwitz..) schaffen. Mit mehr oder weniger großen Erfolg.

Der größte Deal wird aber dagegen „auf Schalke“ gemacht. Die Jungs wollen mit einer Anleihe (WKN: A1ML4T) mal geschwind bis zu 50 Mio. Euro reinbekommen, Verzinst wird das ganze mit 6,75%. Stückelung und Mindestinvestitionsvolumen liegen bei der neuen Schalke- Emission bei EUR 1.000, was bei Mittelstandsanleihen die Norm ist. Doch welcher Fan wird das Geld dafür haben..? Vor allem für einen Verein, der weiterhin ne fette Schuldensituation hat?

Mein Fazit ist daher ganz einfach: Alle Manager der Bundesliga nach München schicken. Dort haben sie in 25 Jahren einen Club gebaut, der heute eine Top-Infrastruktur hat, mal geschwind einen dreistelligen Millionenbetrag auf dem Tagesgeldkonto haben und die Spässchen mit Anleihen und Aktien nicht brauchen. Wenn die nun nur noch nen coolen Titel holen würden – es wäre ein Traum. An dieser Stelle gesagt: Ich bin seit meinem 5. Lehensjahr VfB Stuttgart-Fan. Ja, ich oute mich.. ☺

Ach ja, wer meint Schalke ein bisschen Geld zu leihen. Infos gibt es hier.

Inklusive die guten Argumente seitens Schalke für die Anleihe…derer 6 an der Zahl.


3 Kommentare zu Mal eben gesagt: Was sollen wir mit ner Fußball-Anleihe?…

  1. 1860 München hatte mal eine schöne Anleihe, die man als effektives Stück haben konnte. War ein schönes Design und für den Fan-Keller sicher ein schönes Stück. Aber ernsthaft Geld in verschuldete Fußball-Vereine wird wohl keiner ernsthaft. Das werden ein paar Fans machen mit recht kleinen Beträgen. Aber was sollen die Clubs sonst machen? Finde im Fußball gehört eine Regelung wie in den amerikanischen Ligen her. Ein fester Budgetspielraum, wer mehr ausgibt muss Strafe zahlen. Nur so bekommt man spannende Sportligen…

  2. bin ich dabei bei dieser Sache! Sofort. Nur hätte wir dann keine Bundesliga mehr, auch nicht in England, Italien und Spanien…

  3. Kam gerade rein:

    ab morgen können Sie eine Anleihe von FC Schalke 04 über die Börse Frankfurt zeichnen. Ordereingabe ist ab 7 Uhr im System möglich. Am Nachmittag ist die erste Zuteilung vorgesehen. Bei hoher Nachfrage kann die Zeichnung vorzeitig beendet werden.

    Details zur Anleihe:

    WKN: A1ML4T
    Zeichnungsfrist: 30. Mai bis 8. Juni (geplant)
    Kupon: 6,75%
    Volumen: bis zu 50 Mio. Euro
    Stückelung: 1.000 Euro nominal
    Erster Handelstag: 11. Juni (geplant)
    Fällig: 11.07.2019
    Ausgabekurs: 100%
    Rückzahlungskurs: 100%

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Schalke-Anleihe: Nur was für Fans von Blau und Weiß? | Die Börsenblogger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*