Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

0

Der Börsen sind wieder im Krisenmodus, der DAX hangelt sich täglich zu neuen Korrekturtiefs. Die Hoffnung der Bullen ruht nun auf der 200-Tage-Linie.

Oktober-Hoch klar unterschritten

Von Januar bis Mitte März hatte der DAX rund 22 Prozent zugelegt. Ein Großteil dieser imposanten Gewinne ist inzwischen aber wieder verloren gegangen. Aktuell steht seit Jahresbeginn nur noch ein Plus von 7 Prozent zu Buche. Das markante Hoch vom Oktober letzten Jahres (6.431) wurde inzwischen klar unterschritten.

Test der 200-Tage-Linie steht an

Damit deutet kurzfristig alles auf weitere Einbußen hin. Gestern fiel der DAX zeitweise bis auf ein Tief bei 6.291 zurück. Wenngleich der gestrige Feiertagshandel angesichts geringer Umsätze nicht überbewertet werden sollte, zeigt die Richtung weiter klar nach unten. Hinzu kommen sehr schwache Vorgaben der Wall Street. Aus charttechnischer Sicht ist ein Test der 200-Tage-Linie (6.184) nun sehr wahrscheinlich.

200-Tage-Linie beginnt nach oben zu drehen

Die Durchschnittslinie, die trotz des steilen Kursanstiegs im ersten Quartal bislang noch immer im Fallen begriffen war, beginnt ausgerechnet jetzt nach oben zu drehen. Die Chancen, dass sich der DAX im Bereich des langfristigen Gleitenden Durchschnitts stabilisieren kann, stehen somit nicht schlecht. Schafft der Index in dieser Region die Wende, wäre dies eine starke Bestätigung des nach wie vor intakten übergeordneten Aufwärtstrends.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here