Facebook-IPO: Start zur Dotcom-Blase 2.0?

1

Es ist endlich so weit. Nun stehen wir kurz vor dem wichtigsten Börsengang des Jahres. Für manche ist es sogar der wichtigste Börsengang der Geschichte. Schon im Vorfeld dürfte abzusehen sein, dass einige beeindruckende Rekorde aufgestellt werden.

Facebook wollte mit dem Börsengang zunächst bescheidene 5 Mrd. US-Dollar einnehmen, was allein schon den Börsengang von Google im Jahr 2004 in den Schatten gestellt hätte und für einen Rekordbörsengang für ein Internet-Unternehmen gesorgt hätte. Die Suchmaschine sammelte damals 1,9 Mrd. US-Dollar ein.

Doch mittlerweile hat facebook die Preisspanne für die Erstausgabe seiner Anteilsscheine mehrfach erhöht um damit von der hohen Nachfrage zu profitieren. Aktuell wird von einem Ausgabepreis in der Spanne zwischen 34 und 38 US-Dollar ausgegangen. Ebenso soll die Zahl der ausgegebenen Aktien nochmals erhöht werden, was dem Unternehmen einen Erlös von mehr als 15 Mrd. US-Dollar einbringen würde.

Aber auch in Sachen Börsenwert steht uns ein neuer Rekord ins Haus. Facebook schätzt seinen eigenen Wert auf etwa 96 Mrd. US-Dollar und wäre damit das wertvollste US-Unternehmen bei einem Börsengang. Zum Vergleich: Bei Google waren es 23 Mrd. US-Dollar, bei General Motors 35 Mrd. US-Dollar und bei Hewlett-Packard 48 Mrd. US-Dollar. Der Rekord steht aktuell bei 67 Mrd. US-Dollar, aufgestellt im Jahr 1999 von dem Paketzusteller UPS.

Um facebook ist ein wahrer Hype entstanden, doch es gibt auch einige Zweifler, die am Geschäftsmodell von facebook zweifeln und die Bewertungen sowie den Ausgabepreis für sehr optimistisch halten. Es gibt bereits Stimmen, die behaupten, dass die Anzeigen auf facebook nicht sehr effektiv sein könnten. Hierzu passt die Meldung des „Wall Street Journal“, wonach der Autobauer General Motors plant keine Werbung mehr auf dem sozialen Netzwerk zu schalten. Der Grund soll darin liegen, dass man glaubt die Werbung auf facebook würde die Kunden von GM nicht erreichen. Und das obwohl facebook sein Geld hauptsächlich mit Werbung verdient.

Außerdem hat facebook mit der verstärkten Nutzung des Netzwerks über mobile Geräte zu kämpfen, da die Nutzer auf diesen Geräten bisher keine Werbung zu sehen bekamen.

Viele Marktteilnehmer zeigen sich anhand des Hypes um facebook besorgt, dass wir eine ähnliche Blase wie um die Jahrtausendwende sehen könnte und ein ebenfalls unweigerliches Platzen einer solchen Blase. Man muss bedenken, dass facebook gerade einmal sieben Jahre nach seinem Entstehen in einem Studentenzimmer auf etwa 4,3 Mrd. US-Dollar Umsatz und ca. 1 Mrd. US-Dollar Gewinn kommt und sich beim Börsenwert mit Größen wie Hewlett-Packard messen möchte.


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here