Update Zooplus: Seit Ende Januar plus 29%….

0

Über die 245 Mio. Euro, die Zooplus, als Europas führender Internethändler für Tierfutter und Zubehör für Heimtiere zum Gesamtumsatz des Medienkonzerns Burda beisteuerte wird man sich freuen können, aber die Rentabilität des Online-Händlers lässt weiterhin zu wünschen übrig. Diese mangelnde Rentabilität war es auch, die Anleger am Aktienmarkt bei dem Münchener Unternehmen bisher bemängelten.

Bei der Bekanntgabe der vorläufigen Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr ging man bei der Zooplus AG von einem Verlust von etwa 5 Mio. Euro aus, was die Steigerung des Umsatzes im Vergleich zum Vorjahr um etwas mehr als 30 Prozent ein wenig relativierte.

Das Unternehmen scheint weiterhin darauf bedacht zu sein um jeden Preis zu wachsen, wobei die Margen auf der Strecke bleiben. Mit einem neuen Logistikzentrum, verstärkt vorangetriebener Expansion im Ausland sowie einer Kapitalerhöhung zum Ende des vergangenen Jahres sieht man sich bei Zooplus auf einem guten Wachstumspfad, der dem SDAX-Unternehmen bis zum Jahr 2015 einen Jahresumsatz von 500 Mio. Euro einbringen soll. Allerdings leiden die Margen nicht nur unter den Maßnahmen zur Erzielung von Wachstum, sondern auch unter einer immer stärker werdenden Konkurrenz im Online-Handel mit Tierfutter und Zubehör.

Trotz der Schwäche bei der Rentabilität bieten sich für Zooplus erhebliche Zukunftschancen, da das Unternehmen in einem stark wachsenden Markt operiert. Dem Unternehmen kommt zugute, dass sich in den wohlhabenden westlichen Ländern das Kaufverhalten hin zu einer Humanisierung von Haustieren entwickelt. Die Haustierhalter kaufen nicht mehr einfach nur Futter für ihre Lieben, sondern verstärkt auch Premiumprodukte und Accessoires. Außerdem ist Zooplus immer noch Marktführer und kann sich deshalb aus einer Position der Stärke auf die wachsende Konkurrenz einstellen. Somit bestehen auch wieder Chancen, dass sich der jüngste Aufwärtstrend bei der Zooplus-Aktie fortsetzt, der das Papier wieder über der Marke von 40 Euro etabliert hat.

Bildschirmfoto 2012-03-28 um 16.42.12.png

Quelle: comdirect

Seit dem ersten Blog-Beitrag Ende Januar hat das Papier immerhin schon mehr als 29% zulegen können. Man darf gespannt sein, was noch so geht…


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here