Update QSC: Nach Vorbereitungsjahr 2012, soll dann 2013 die Post abgehen…

0

Der Umbau zu einem ITK-Dienstleister ist nun fast abgeschlossen und die vorläufigen Geschäftsergebnisse für das Jahr 2011 zeigen, dass sich QSC auf einem guten Weg befindet. Dabei sollen die Zukäufe, die im Zuge dieser Umstrukturierung getätigt wurden in naher Zukunft ihr volles Potenzial ausschöpfen können. Wir dürfen gespannt sein, ob das gelingt…

Die QSC AG (Quality Service Communications) aus Köln hat sich darauf spezialisiert, mittelständischen Unternehmen umfassende ITK-Services anzubieten. Dabei zählt die QSC-Gruppe zu den führenden mittelständischen Anbietern in diesem Bereich. Das 1997 gegründete TecDAX-Unternehmen beschäftigt mittlerweile 1.300 Mitarbeiter. Dabei befindet sich QSC immer noch in einem Umwandlungsprozess, von einem reinen Netzanbieter, hin zu einem Komplettanbieter von ITK-Dienstleistungen.

Über die neueste Ankündigung werden sich die Aktionäre des Unternehmens sicherlich freuen, denn QSC möchte zu ersten Mal seit dem Börsengang im Jahr 2000 eine Dividende auszahlen. Dabei sollen es 0,08 Euro je Aktie werden. Möglich machen dies nun die vorgelegten und ordentlich, allerdings schwächer als erwartet ausgefallenen Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr 2011. Der Umsatz konnte in dieser Zeit um 13,3 Prozent auf 478 Mio. Euro gesteigert werden. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) ging es um fast ein Viertel auf 26,2 Mio. Euro nach oben und beim Konzerngewinn stand am Ende ein Plus von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahresergebnis auf netto 28 Mio. Euro.

Die Anleger machten allerdings sofort ihren Unmut über die schwächer als erwartet ausgefallenen Zahlen deutlich und schickten den Kurs der QSC-Aktie um mehr als 5 Prozent in den Keller. Auch die Aussicht für das laufende Geschäftsjahr könnte rosiger sein. Denn laut Unternehmensangaben soll 2012 ein „Vorbereitungsjahr“ sein, in dem der Umstrukturierungsprozess endgültig abgeschlossen werden soll. Genauso rechnet man damit, dass die unsichere wirtschaftliche Lage in Europa zum Teil auf das Geschäftsergebnis drücken wird.

Bildschirmfoto 2012-03-05 um 15.27.32.png

Quelle: comdirect

2013 soll es dann, wenn der Umbau vollständig abgeschlossen richtig losgehen. Laut Unternehmensangaben soll der Umsatz im Jahr 2016 zwischen 800 Mio. Euro und 1 Mrd. Euro liegen. Sollte das Unternehmen dann auch tatsächlich seine ambitionierten Ziele erreichen, könnte auch der Aktienkurs folgen. Wir bleiben daher bei unserer Einschätzung vom 07.02.2012.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here