Im Fokus Silber: Hält der Aufwärtstrend weiter an?

1

Bei den Edelmetallen ist häufig Gold das übergeordnete Thema, während Silber eine eher untergeordnete Rolle spielt. Doch auch das zumindest in Helligkeit alle anderen Metalle überragende Silber kann ebenfalls eine attraktive Anlagemöglichkeit bieten.

Silber wird zwar häufig nur als der kleine Gold-Bruder bezeichnet. Doch spätestens seitdem beide Edelmetalle Mitte Dezember einen deutlichen Aufwärtstrend eingeschlagen haben, versucht der kleine Bruder aus dem Schatten des großen Bruders zu treten und macht das bisher augenscheinlich auch ganz gut. Während der Goldpreis in dieser Zeit lediglich um etwas mehr als 10 Prozent zulegen konnte, betrug der Anstieg beim Silberpreis nahezu 30 Prozent.

Ein Grund für, die in den letzten drei Monaten relativ gesehen, bessere Performance von Silber gegenüber Gold könnte darin liegen, dass das weiße Metall auch von den etwas verbesserten Konjunkturerwartungen, vor allem in den USA profitiert hat. Durch seine Wichtigkeit für die Industrie ist der Silberpreis auch sehr stark konjunkturabhängig. Einer der Gründe warum Silber für die Industrie so interessant ist, ist dennoch die Tatsache, dass Silber unter allen Metallen Elektrizität und Wärme am besten leiten kann. Außerdem lässt es sich leicht verarbeiten und reagiert nur mit wenigen chemischen Substanzen. Und vergessen wir nicht: Ebenso spielt Silber bei der Münzprägung immer noch eine wichtige Rolle.

Gerade wegen der industriellen Verwendung könnte Silber aber in schlechten Zeiten eine weniger attraktive Absicherungsmöglichkeit als Gold darstellen. In Zeiten konjunktureller Abkühlung wird in der Regel auch die Industrienachfrage nach Silber abnehmen, was dazu führen könnte, dass gerade der gewünschte Absicherungseffekt, den man mit der Investition in Rohstoffe oder Edelmetalle im Vergleich zu Aktien erzielen möchte, nicht mehr gegeben ist. Gold dagegen gilt seit jeher als großer Sicherungsanker.

Besonders wenn man die letztjährige Preisentwicklung bei Silber (das ständige Auf und Ab) betrachtet, kann man wohl nicht behaupten, dieses Investment hätte für ruhige Nächte bei den Anlegern gesorgt. Allerdings muss das nicht heißen, dass eine solche Anlage in diesem Anlage-Jahr 2012 keine Chancen bieten würde – was man gerade an der aktuellen Silberpreis-Rallye erkennen kann. Vor allem wenn sich die weltweite konjunkturelle Lage im weiteren Jahresverlauf erholen sollte, könnte dies auch die Industrienachfrage nach Silber befördern und damit dem Silberpreis erneut Auftrieb nach oben geben.

Weiteren Anschub könnte der Silberkurs durch eine eventuelle Entspannung in der europäischen Staatsschuldenkrise und der fortgesetzten Nullzinspolitik der US-amerikanischen Notenbank Federal Reserve erhalten, was für einen schwächeren US-Dollar und eine geringere Nachfrage nach US-Anleihen sorgen könnte und somit auch steigende Rohstoff- und damit auch Silberpreise bedeuten dürfte.

Eines sollte man allerdings bei einem Silber-Investment im Kopf behalten, nämlich die Tatsache, dass der Preis von größeren Schwankungen befallen ist als dies bei Gold der Fall ist. Im vergangenen Jahr hat man das sehr schön beobachten können, denn der Silberpreis hatte teilweise deutliche Ausschläge sowohl nach unten aber auch nach oben zu verzeichnen. Diese Eigenschaft bietet natürlich auf der einen Seite Risiken, aber auch die Chance relativ kurzfristig an einem Kursanstieg profitieren zu können.

Spekulative Investoren, die sich auch des Währungsrisikos bewusst sind, könnten mit dem Wave XXL Call der Deutschen Bank (WKN DE25KX) auf einen erneuten Anstieg des Silber-Preises spekulieren. Der Hebel dieses Papiers liegt derzeit bei 2,28, das Stop-Loss-Niveau bei aktuell 20,95 US-Dollar. Auf fallende Notierungen könnten hingegen risikobereite Anleger mit dem hebelstarken Wave XXLPut der Deutschen Bank (WKN DE1S8N) setzen. Der Hebel des Puts beläuft sich hier aktuell auf 5,44; das Stop-Loss-Niveau liegt derzeit bei 39,70 US-Dollar.

Stand: 02.03.2012/ ein Gastkommentar von Nicolai Tietze, Vice President db x-markets

Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und die enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Eine Anlage in die genannten Wertpapiere ist mit einem Totalverlustrisiko verbunden und eine Investitionsentscheidung sollte nur auf Grundlage des für die genannten Wertpapiere allein maßgeblichen Prospekts getroffen werden. Dieser kann unter www.xmarkets.de heruntergeladen oder bei der Deutsche Bank AG, CIB, GME X-markets, Große Gallusstraße 10-14, 60311 Frankfurt, kostenfrei angefordert werden. DAX® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG. Die genannten Wertpapiere werden in keiner Weise von der Deutsche Börse AG gefördert, herausgegeben, verkauft oder beworben.


1 KOMMENTAR

  1. Warum nimmt die Nachfrage nach Silber ab gerade wegen der industriellen Verwendung ? Im Gegensatz zu Gold gibt es einen richtigen nutzbaren Wert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here