GESCO: Firmenbeteiligungen machen sich weiter bezahlt!

1

Immer wenn Inhaber von „Perlen“ aus dem Mittelstand ohne Nachfolger dastehen kommt GESCO (WKN: A1K020) ins Spiel und „baut den Unternehmen mit ungelöster Nachfolge eine Brücke in die Zukunft“. Mit diesem Konzept fährt GESCO bisher sehr gut und kann auch bei seinen Aktionären für gute Stimmung sorgen.

GESCO nennt sie „Perlen des Mittelstands“ oder auch „Hidden Champions“, womit gut positionierte mittelständische Unternehmen gemeint sind. Das Geschäftsmodell der GESCO AG besteht nämlich darin diese Firmen zu identifizieren und langfristig weiterzuentwickeln. Wobei es GESCO allerdings ausdrücklich nicht um einen späteren Verkauf geht.

Insgesamt kann man bei der Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in Wuppertal mit dem bisherigen Verlauf des aktuellen Geschäftsjahres 2011/2012 zufrieden sein. Dies wurde bei der jüngsten Bekanntgabe der Ergebnisse für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres deutlich. Der Umsatz konnte dabei im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum um 25,1 Prozent auf 309,2 Mio. Euro gesteigert werden. Beim Ergebnis vor Finanzergebnis und Steuern (EBIT) konnte man mit 67,8 Prozent auf 29,4 Mio. Euro sogar noch wesentlich deutlicher zulegen.

GESCO scheint aber auch für die nahe Zukunft einiges vorzuhaben. Die Kapitalerhöhung mit einem Bruttoemissionserlös von etwa 19,6 Mio. Euro soll dazu verwendet werden auf die Suche nach den beschriebenen Perlen im Mittelstand zu suchen. So sieht GESCO-Vorstand Dr. Hans-Gert Mayrose auch für das Jahr 2012 gute Chancen das Portfolio zu erweitern. Laut Mayrose liegen die Vorteile dieser Stärkung des Eigenkapitals in den aktuellen Zeiten volatiler Kapitalmärkte auf der Hand:

„Wir können bei Bedarf schnell zuschlagen, ohne auf Finanzierungszusagen angewiesen zu sein“.

Bildschirmfoto 2012-03-02 um 11.41.10.png

Quelle: comdirect

Bleibt abzuwarten ob der GESCO-Aktienkurs den seit Oktober letzten Jahres eingeschlagenen Aufwärtstrend wird auch im weiteren Jahresverlauf fortsetzen können. Immerhin konnten diejenigen die in dieser Zeit in das Papier investiert waren einen Anstieg von fast 30 Prozent verbuchen. Die guten Geschäftszahlen für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres dürften diese positive Entwicklung sicherlich unterstützen.


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here