Kabel Deutschland: Fernseh geschaut wird wohl immer…

0

Der Kabelnetzbetreiber aus Unterföhring kann gute Geschäftszahlen vorlegen, allerdings verhindert ein schwacher Gesamtmarkt die Fortsetzung des zuletzt eingeschlagenen Aufwärtstrends bei der Kabel Deutschland-Aktie.

Wie schon in den beiden ersten Geschäftsquartalen, gab es auch im dritten Quartal einen Umsatz- und Gewinnanstieg bei Kabel Deutschland zu verzeichnen. Im Vergleich zum gleichen Vorjahresquartal konnte das Unternehmen ein Umsatzplus von 7 Prozent auf 427,3 Mio. Euro verbuchen. Auf die ersten neun Monate des Geschäftsjahres gesehen, stand beim Umsatz ein Plus von 5,6 Prozent auf 1,26 Mrd. Euro.

Besonders stark war dabei die Performance im Kerngeschäft, mit den Internet- und Telefonangeboten. Allein in diesem Segment wurde der Umsatz um mehr als 10 Prozent auf 137,4 Mio. Euro gesteigert. Aber auch eine Umschuldung, bei der das Unternehmen teure Anleihen zurückkaufte und sich zu günstigeren Konditionen neu verschuldete, trug positiv zum Geschäftsergebnis bei. Deutlich schwächer fiel dabei das Plus in der Fernseh-Sparte aus, bei der man lediglich um 1,7 Prozent zulegen konnte.

Unter dem Strich stand für den größten deutschen Kabelnetzbetreiber im dritten Quartal ein Überschuss von 55 Mio. Euro, nachdem man im Vorjahr für den gleichen Zeitraum einen Verlust von 36,5 Mio. Euro ausweisen musste. Hierbei wurden auch die durchschnittlichen Analystenerwartungen von 49 Mio. Euro übertroffen. Für die ersten neun Monate, bedeutet das einen Gewinn nach Steuern von 99,9 Mio. Euro im Vergleich zu einem Minus von 45,1 Mio. Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Aufgrund dieser guten Geschäftszahlen, hätte man auch einen besseren Tag für die Kabel Deutschland-Aktie erwarten könnten, allerdings machte dem MDAX-Unternehmen ein insgesamt schwaches Marktumfeld einen Strich durch die Rechnung. Immerhin gehört das Papier mit einem lediglich kleinen Minus zu den aktuell besten Performern im MDAX.

Bildschirmfoto 2012-02-16 um 13.49.58.png

Insgesamt scheinen die Anleger das Vertrauen in das Papier in den letzten Tagen zurückzugewinnen. Nachdem die Aktie zu Beginn des Jahres um etwas mehr als 10 Prozent nachgegeben hatte, sollten die guten Wachstumszahlen auch dem Aktienkurs weiteren Auftrieb geben, vorausgesetzt der Gesamtmarkt zieht ihn nicht mit nach unten.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here