Ausblick DAX: Lassen wir einmal wieder die Konjunkturdaten beiseite…

0

Guten Morgen Deutschland. Auf in einen Handelstag, der uns wohl weitere aufschlussreiche Daten bringen wird. Ich denke da an das
Verbrauchervertrauen der Uni Michigan für April. Oder die GE-Zahlen. Diese sind eine Art Richtungsweiser für den Markt, da GE als Mischkonzern in fast allen wichtigen Industriebranchen vertreten ist.

Aber schauen wir nur einmal auf die blanke Charttechnik. Gestern kletterte der DAX in der Spitze bis auf 4.645 Punkte und nähert sich damit dem Erholungshoch vom Februar, das bei 4.689 Zählern gelegen hatte. Wenngleich man nach dem Anstieg von 29% seit März einkalkulieren muss, dass es in dieser Region erst einmal zu einer Verschnaufpause kommt, so wachsen doch die Chancen, dass die Erholung mehr ist als ein Strohfeuer. Die Lage bleibt positiv, so lange das Korrektur tief der letzten Woche bei 4.229 Zählern nicht unterboten wird.

dax

Gelingt der Sprung über den Widerstand bei rund 4.700 Punkten, eröffnet sich aus charttechnischer Sicht weiteres Aufwärtspotenzial bis auf Notierungen jenseits der runden 5.000er-Marke. Spannend wird es im Bereich von 5.100 Punkten. Neben dem Hoch von Anfang Januar bietet in dieser Region zudem auch die 200-Tage-Linie Widerstand.

Aber wie gesagt: Die pure Charttechnik ist nicht alles, warten wir die ganzen schönen Daten heute ab, wie die Zahlen von
Sony Ericsson und der Citigroup…


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here