Gigaset: Neuausrichtung gelungen, Aktie einen Trade wert?

31. Januar 2012 | Von | Kategorie: Aktie im Fokus

Hatte die Gigaset AG, oder damals noch Arques Industries AG, als eine Beteiligungsgesellschaft für das Geschäftsjahr 2010 ein negatives EPS ausweisen müssen, konnte das Unternehmen mit Hilfe einer Neustrukturierung in die Gewinnzone zurückkehren. Wir als Redaktion wollen das tatkräftig unterstützen und haben schon einmal ein neues Gigaset SL910 gekauft…

Spaß beiseite: Heute gab der Münchener Telekommunikationsgerätehersteller Gigaset vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2011 bekannt. Beim TecDAX Unternehmen ging zwar der Umsatz aufgrund einer planmäßigen Entkonsolidierung von Unternehmensbeteiligungen von 1 Mrd. Euro zurück auf 521 Mio. Euro, doch bei der Rentabilität konnte man deutliche Verbesserungen erzielen. So wurde das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) von 3 auf 54 Mio. Euro gesteigert. Wurde im Vorjahr noch ein Verlust von 3,45 Euro je Aktie ausgewiesen, konnte man im vergangenen Geschäftsjahr ein Plus von 0,36 Euro je Aktie erwirtschaften. Hätte es eine Produktwarnung aufgrund gekaufter fehlerhafter Akkus nicht gegeben, so hätte man auch die erwarteten 540 Mio. Euro an Umsatz wahrscheinlich erreichen können. Diese Produktwarnung war maßgeblich dafür verantwortlich, dass gerade das so wichtige Weihnachtsgeschäft etwas schwächer lief als erwartet.

Mit den guten Zahlen konnte Gigaset heute zeigen, dass die Neustrukturierung des Unternehmens erfolgreich war, weg von einer Beteiligungsgesellschaft hin zur Herstellung und dem Vertrieb von Telekommunikationsgeräten.

Die Anleger begrüßten die heutigen Zahlen von Gigaset und schickten den Kurs der Aktie zwischenzeitlich um mehr als 15 Prozent nach oben. Aufgrund der letztjährigen Konjunkturschwäche hatte der Kurs in 2011 aber um fast 50 Prozent nachgegeben.

Gigaset.png

Chart-Quelle: comdirect

Doch mit den abgeschlossenen Umstrukturierungsmaßnahmen konnte man den Turnaround zurück in die Gewinnzone schaffen. Mit der Erwartung einer sich in der zweiten Jahreshälfte erholenden Konjunktur, sollte der führende europäische Anbieter von Schnurlosentelefonen und einer der größten weltweit, erneut für gute Geschäftszahlen sorgen können. Somit könnten auch die Anleger wieder auf bessere Zeiten hoffen. Mit einem 2012er KGV von 7 sind Einstiegschancen auch weiterhin gegeben….

Schlagworte: , , , , ,

Ein Kommentar auf "Gigaset: Neuausrichtung gelungen, Aktie einen Trade wert?"

  1. [...] Einzelwerten Wirecard und Gigaset widmen sich die DieBörsenblogger. Fazit: Einer ist günstig, der andere [...]

Schreibe einen Kommentar