Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

0

Nach einem kurzen Luftholen zieht der DAX weiter an. Gestern kletterte der Index erstmals seit Anfang August über die Marke von 6.500 Punkten. Eine nachhaltige Trendwende wird immer wahrscheinlicher.

DAX etabliert sich über der 200-Tage-Linie

Zu Beginn der Woche gönnte sich der DAX erst einmal eine wohlverdiente Atempause. Dabei konnte die bei 6.359 Zählern verlaufende 200-Tage-Linie, die in der Vorwoche erstmals seit dem August-Crash überwunden wurde, mehrfach bestätigt und auf Schlusskursbasis jeweils verteidigt werden.

Auch das Oktober-Hoch ist geknackt

Gestern nahm der Index wieder Fahrt auf und kletterte im Hoch bis auf 6.559 und schloss mit 6.540 klar über dem Erholungshoch von Ende Oktober, das bei 6.431 gelegen hatte. Damit wurde eine charttechnische Wendeformation nun komplettiert. Positiv ist darüber hinaus auch zu werten, dass das markante Tief der Fukushima-Korrektur im März letzten Jahres bei 6.483 übersprungen werden konnte.

Charttechnische Bodenformation ist komplett

Die Bodenbildung ist mit dem Ausbruch über das Oktober-Hoch geschafft. Aus charttechnischer Sicht könnte in den nächsten Wochen und Monaten sogar wieder die 7.000er-Marke in den Fokus rücken. Nach dem deutlichen Anstieg der letzten Wochen sollte man jedoch Rücksetzer einkalkulieren. Von einem nachhaltigen neuen Aufwärtstrend kann man dann ausgehen, wenn die 200-Tage-Linie, die derzeit noch im Fallen begriffen ist, nach oben dreht.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here