Delticom: milder Winter? Egal- das Ergebnis stimmt…

0

Man könnte meinen, dass ein milder Winter einem Reifenverkäufer schlechte Geschäfte liefert. Nicht so beim Online-Anbieter Delticom, der seinen Umsatz und Gewinn trotz vermeintlich schlechten Umfeldes sogar noch steigern kann.

Die Firma Delticom zeigt schon seit einigen Jahren, dass man mit dem Verkauf von Reifen sehr gutes Geld verdienen kann. Europas führender Internet-Reifenhändler konnte jetzt hervorragende vorläufige Geschäftszahlen vorlegen. Nach diesen Zahlen hat sich der Umsatz des im SDAX gelisteten Unternehmens im vergangenen Geschäftsjahr um 14,4 Prozent auf 480,0 Mio. Euro erhöht. Das EBIT konnte um 9,6 Prozent auf 52,2 Mio. Euro gesteigert werden und beim Ergebnis je Aktie lag ein Plus von 8,4 Prozent auf 2,99 Euro auf der Habenseite. Die Delticom-Aktie schoss aufgrund dieser guten Meldungen von 64 Euro auf über 70 Euro nach oben.

Das besondere, vor allem an den sehr guten Zahlen für das letzte Quartal des Jahres ist die Tatsache, dass das Ergebnis im Vergleich zu Q4 2010 verbessert werden konnte. Im Schlussquartal 2010 hatten wir einen kalten Winter, was den Verkauf von Winterreifen natürlich begünstigt. Im Gegensatz dazu war der bisherige Winter mild, trotzdem stieg der Delticom-Quartalsumsatz um 12,1 Prozent auf 182,3 Mio. Euro. Erklärt wird dieses gute Ergebnis, trotz schlechter Wettervorzeichen, damit dass Delticom aufgrund eines neuen Großlagers durch die ganze Saison attraktive Preise bieten konnte.

Die Anleger, die seit dem Börsengang im Jahr 2006 in die Delticom-Aktie investiert sind konnten sich über eine traumhafte Kursentwicklung freuen. Von 12,33 Euro kletterte der Kurs stetig an, bis er im letzten Jahr sogar die Marke von 80 Euro übersprang. Lediglich der allgemeine Abschwung aufgrund der Euro-Krise konnte den Höhenflug der Aktie stoppen. Nach diesen guten Zahlen und einem positiven Ausblick für das laufende Geschäftsjahr schicken sich die Hannoveraner an erneut die 80 Euro Marke anzugreifen.

Selbst eine sich erneut abkühlende Konjunktur sollte dem Unternehmen wenig anhaben können. Das Internet-Reifengeschäft ist in Europa noch sehr wenig verbreitet, weshalb die Wachstumschancen für den Marktführer auch weiterhin gegeben sein werden.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here