Eine Überlegung wert für 2012? Gewinne laufen lassen, Verluste begrenzen ?

0

Der DAX steht über 6200. Es ist ein guter Jahresauftakt bisher gewesen.Und wir sind wohl alle froh, dass es so ist. 2012 – vielleicht wieder ein gutes Anlegerjahr?

Die Frage lässt sich natürlich keineswegs seriös zu 100% beantworten. Aber vielleicht dennoch eine These dazu. Während im vergangenen Jahr vor allem mal an Trader und Anleger mit kurzfristigen Engagements an den Börsen erfolgreich sein konnte, dürfte vielleicht in diesem neuen Jahr die viel zitierte Börsenweisheit „Gewinne laufen lassen, Verluste begrenzen“ wieder aufleben. Diese einfache Regel ist nämlich ein „Evergreen“ und die entscheidende Grundlage für den dauerhaften Börsenerfolg. Voraussetzung ist natürlich, dass Anleger sie auch konsequent umsetzen. Versuchen wir doch in diesem Jahr einmal die Emotionen außen vor zu lassen (Schwierig, würde meine Frau nun sagen…).

Das klingt nun vielleicht etwas oberlehrerhaft, ist aber ein Schlüssel zum Erfolg. Aber gestresste oder verängstigte Anleger, die dann unter Zeitdruck und zwischen diversen widersprüchlichen Empfehlungen entscheiden müssen, laufen Gefahr, die falsche Entscheidung zu treffen. Hinzu kommt noch, dass wir Anleger ja nicht gerne Verluste machen wollen. Und so tut man sich schwer, ein Investment, dass unter dem Einstand notiert, zu verkaufen und damit den Verlust zu realisieren. Aber, haben sie einmal diese Zahlen im Hinterkopf:

Wenn Sie eine Aktie mit 50% in die Verlustzone rutschen lassen, muss der Kurs sich anschließend verdoppeln, damit Sie Ihr Startkapital wieder zurückerhalten. Stellen Sie eine Position dagegen schon glatt, wenn sie 20% unter den Einstand gefallen ist, müssen Sie mit der nächsten Investition nur einen Gewinn von 25% machen, um den vorherigen Verlust wieder auszugleichen. Letzteres bekommen wir gemeinsam hin.

Ein Fazit? Vielleicht das: Das Begrenzen der Verluste ist der entscheidende Erfolgsfaktor, um dauerhaft erfolgreich an der Börse zu agieren. Risikomanagement ist der Schlüssel zum Erfolg.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here