Im Fokus IBM: Bisher der beste Dow-Jones-Titel in 2011!

0

„Big Blue“ ist ein Begriff, den jeder Hightech-Fan seit Jahrzehnten kennt. Er steht für International Business Machines Corp. (IBM), einer der weltweit größten Anbieter in den Bereichen Informationstechnologie und e-Business-Lösungen. Das Unternehmen aus den USA ist wieder im Fokus – nicht erst seit dem jüngsten Einstieg von Value Investor Warren Buffet. Zudem war die IBM-Aktie im letzten Jahr der Dow-Jones-Wert mit der besten Performance.

Doch diese Performance hat wohl nur bedingt mit dem Einstieg von Warren Buffett Ende November zu tun. Sein Engagement zeigt aber, dass IBM langfristig im IT-Bereich ein lohnendes Investment sein könnte. Erinnern wir uns an seinen letzten großen Deal: Die Beteiligung an der zweitgrößten Eisenbahngesellschaft der USA, Burlington Northern Santa Fe. Sie führte zu einem gewissen Umdenken vieler Investoren. Logistikunternehmen, insbesondere große Eisenbahngesellschaften, standen danach wieder im Fokus.

IBM gilt wegen seiner breiten Angebotspalette als Gradmesser für die gesamte IT-Branche und darüber hinaus. Das Produktspektrum umfasst vieles. Von Computersystemen, Software, Netzwerken, Speichertechnologie bis hin zu Mikroelektronik. Den Kunden wird die komplette Produktpalette an fortschrittlicher Informationstechnologie angeboten: Von Hardware, Software über Dienstleistungen und komplexen Anwendungslösungen bis hin zu Outsourcing-Projekten und Weiterbildungsangeboten. Darüber hinaus bietet IBM individuelle Leasing- und Finanzierungslösungen für Hardware, Software und Services von IBM und anderen Herstellern. Das alles bringt Geld ein, wie die letzten Quartalszahlen zeigen. Der IT-Konzern IBM hatte im dritten Quartal Umsatz und Ergebnis gesteigert und seine Jahresschätzung für das Aktienergebnis moderat angehoben. Das Software-Geschäft legte kräftiger zu. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg der Umsatz um 8 Prozent.

Der US-Konzern könnte auch in 2012 weiter auf Kurs bleiben. Denn die IT-Investitionsbereitschaft der Unternehmen bleibt wahrscheinlich hoch. Einer Studie von Gartner Research zufolge könnten die Technologieausgaben der Unternehmen 2012 nochmals um 3,9 Prozent steigen. IBM könnte daher einer der Nutznießer dieses Trends sein – und somit auch die Aktie. Mit einem geschätzten 2012er-KGV von knapp 13 wäre das Papier zudem noch moderat bewertet. Die Charttechnik zeigt folgendes:

Der Technologiewert präsentiert sich nämlich robust. Aktuell notiert der Kurs 6% unter seinem Allzeithoch vom 7. Dezember (194,90 Dollar). Damit bewegt sich die IBM-Aktie weiterhin in einem Aufwärtstrend, wenngleich jüngst der GD20 nach unten gekreuzt wurde, der GD100 und GD200 aber weiterhin von oben betrachtet werden können. Weitere Kursgewinne könnten erwartet werden, wenn das Papier den zentralen Widerstand um die Zone von 190 Dollar nachhaltig überwinden würde. Würde diese Hürde genommen werden, wäre ein Angriff auf das Allzeithoch vom 7. Dezember (194,90 Dollar) zu erwarten.
Gelingt der Ausbruch auf ein neues Rekordhoch, eröffnet sich weiteres Aufwärtspotenzial. Aus der Höhe der Seitwärtsbewegung seit Mitte Oktober lässt sich ein weiteres Kursziel bei 204,89 Dollar herleiten. Spekulative Anleger könnten genau auf dieses Chart-Szenario setzen. Mit einem Wave XXL Call der Deutschen Bank (WKN: DE36QD; Hebel 2,93; Knock-Out-Schwelle 133,45 Dollar). Wer jedoch meint, die „Big Blue“-Aktie könnte nun doch noch weiter unter den GD20 fallen und damit auch den GD100 (aktuell ca. bei 178 Dollar) kreuzen, wäre mit einem Wave XXL Put der Deutschen Bank (WKN DE0L3Q, Hebel 2,89, Knock-Out-Schwelle 222,35 Dollar) gut im Rennen. Bei beiden Derivaten sollte man als Anleger sich des Währungsrisikos bewusst sein.

Stand: 21.12.2011/ ein Gastkommentar von Nicolai Tietze, Vice President db x-markets

Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und die enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Eine Anlage in die genannten Wertpapiere ist mit einem Totalverlustrisiko verbunden und eine Investitionsentscheidung sollte nur auf Grundlage des für die genannten Wertpapiere allein maßgeblichen Prospekts getroffen werden. Dieser kann unter www.xmarkets.de heruntergeladen oder bei der Deutsche Bank AG, CIB, GME X-markets, Große Gallusstraße 10-14, 60311 Frankfurt, kostenfrei angefordert werden. DAX® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG. Die genannten Wertpapiere werden in keiner Weise von der Deutsche Börse AG gefördert, herausgegeben, verkauft oder beworben.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here