Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

0

Das nervenzehrende Hin und Her nimmt kein Ende. Jedes Mal, wenn der DAX sich für eine Richtung entschieden zu haben scheint, folgt wieder die abrupte Kehrtwende.

Haltezone bei 5.720/5.760 im Fokus

Zur Wochenmitte fiel der DAX unter die massive Haltezone zwischen 5.720 und 5.760, konnte sich gestern aber stabilisieren und erholt bei 5.731 schließen. Damit besteht weiterhin die Chance, dass diese zentrale Unterstützung zum Wochenschluss doch noch verteidigt werden kann.

Über 5.800 hellt sich die Lage auf

Eher negativ ist jedoch die Tatsache, dass der DAX von seinem gestrigen Tageshoch (5.796) wieder deutlich nachgab und somit knapp unter der 20-Tage-Linie (5.801) nach unten gedreht hat. Erst darüber entspannt sich die Lage wieder ein wenig. Aktuell überwiegen aber nach wie vor die Abwärtsrisiken.

Weiterer Abschwung möglich

Fällt der DAX unter das Tief vom Mittwoch (5.675), ist ein weiterer Abschwung wahrscheinlich. Abgesehen von der 5.500er-Marke, die möglicherweise etwas Unterstützung bieten könnte, ist das Korrekturtief von Ende November (5.366) das nächste Ziel. Darunter ist sogar ein Rutsch in Richtung der 5.000er-Marke und des Jahrestiefs vom September (4.966) möglich.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here