News Ticker

Market Preview: DAX startet fester, Vorschusslorbeeren für den EU-Gipfel

Die Stimmung im DAX scheint wieder deutlich besser zu sein. Nach einer knappen Dreiviertelstunde Handel notiert der Index 0,9 Prozent im Plus bei rund 6.050 Punkten. Der Blick richtet sich dabei auf zum einen auf den EU-Gipfel am Abend und zum anderen auf die EZB am Mittag. Allgemein wird mit einer Zinssenkung um 25 Basispunkte auf 1,0 Prozent gerechnet. Eine Überraschung in die ein oder andere Richtung könnte dem Index neue Impulse verleihen.

Die Jungs von x-markets geht das Tauziehen zwischen Bullen und Bären in die nächste Runde. Für die Commerzbank befindet sich der DAX in einem kurzfristigen Abwärtstrend. Also auch hier wenig Optimismus zu spüren.

[ad#Google Adsense L-rechts]Die Citi First fragt sich, wann die nächste Kaufwelle kommt. Trotz der gestrigen nachbörslichen Erholung sollten die Käufer im DAX weiter vorsichtig sein, denn erst oberhalb von 6.140/200 Punkten (oder mit einer derzeit noch nicht erkennbaren
Bodenbildung) reduziert sich die Wahrscheinlichkeit für eine Korrekturausdehnung wieder deutlicher, so die Citi. Schließlich besteht ihrer Ansicht nach so lange das Risiko, dass der DAX seine Korrektur weiterfortsetzt.

Für die Jungs von BNP Paribas ist es weiterhin eine kritische Börsenlage: Solange der DAX nicht über 6136 steigt, geht es ihrer Ansicht nach im Zweifel bald weiter abwärts. Der ideale „Drehbereich“ liegt demnach zwischen 6040/6055. Eine weitere Hürde ist 6080.

Konjunkturdaten
13.00 Uhr: GB, Bank of England, Zinsentscheid
13.45 Uhr: EU, EZB, Zinsentscheid
14.30 Uhr: USA, wöchentliche Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe
16.00 Uhr: USA, Großhandelsdaten (Oktober)

Quartalszahlen
im Tagesverlauf:
Brown-Forman
Ciena
CostCo
Korn/Ferry
Smithfield Foods

nachbörslich:
Cooper Cos.
Smith & Wesson
Texas Instruments


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*