News Ticker

Market Preview: Im DAX sind die Bullen zurück

Der DAX kann zum Wochenschluss deutlich zulegen. Nach der gestrigen Verschnaufpause scheinen die Bullen wieder die Oberhand gewonnen zu haben. Besonders die Hoffnung auf starke US-Arbeitsmarktdaten treibt die Stimmung zusätzlich an. Gute Nachrichten kommen auch von den Automobilherstellern. Der November-Absatz in den USA konnte zum Teil kräftig gesteigert werden. Besonders VW und Daimler meldeten hier überzeugende Zahlen.

Die Jungs von x-markets schätzen das langfristige Chartbild weiter leicht bärisch ein. Oberhalb von 5.775 Punkten ist der Markt ihrer Ansicht nach kurzfristig jedoch bullisch. Wenn der DAX den Widerstand bei 6.110 Punkten überwinden kann, sind direkte Anschlusskäufe bis 6.155 Punkte wahrscheinlich. Fällt der Index jedich unter 6.035 Punkte, steigt aus Sicht von x-Markets die Wahrscheinlichkeit eines Rücksetzers bis an das Ausbruchsniveau bei 5.775 Punkten.

Für die Commerzbank hat sich an der technischen Ausgangslage keine Veränderung ergeben. Dabei trifft der DAX im Bereich 6.116/6.141 Punkte auf bedeutsamen Widerstand. Zusammen mit der kurzfristig überhitzten Markttechnik bietet sich dieser Bereich für eine ausgedehntere Konsolidierung oder einen deutlicheren Rücksetzer an, so die Commerzbank. Als nächste Unterstützungen geben die Banker die Marken von 6.017 Punkte (gestriges Tief), 5.979 Punkte (steigende 20-Stunden-Linie) sowie 5.826/5.835 Punkte an.

[ad#Google Adsense L-rechts]Die Citi First empfiehlt auf 5.980 Punkte zu achten! Hier liegt ihrer Ansicht der derzeitige Trendindikator im Stundenchart des DAX. Oberhalb dieser Marke bleibt der Index bullisch, weshalb dann eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis auf 6.193 Punkte möglich wäre. Darüber würde sich sogar weiteres Aufwärtspotential, bis auf 6.341 Punkte ergeben. Im Rahmen einer Verkaufswelle muss allerdings mit einer ausgedehnteren Korrekturbewegung gerechnet werden. Die Citi First spricht von weiteren Kursverluste bis auf 5.840 bis 5.750 Punkten.

Für die Jungs von BNP Paribas ist das DAX Aufwärtspotenzial für einige Tage stark begrenzt. Das Tempo der ersten Wochenhälfte ist ihrer Ansicht nach nicht durchzuhalten, wie man schon gestern sah. So könnte aus Sicht der BNP der DAX heute nach einem Test von 6000/6015 allenfalls bis 6150/6160 steigen und dann wieder nachgeben.

Konjunkturdaten
11.00 Uhr: EU, Erzeugerpreise (Oktober)
14.30 Uhr: USA, Arbeitsmarktdaten (November)

Quartalszahlen
im Tagesverlauf:
Bank of Nova Scotia (Scotiabank)
Royal Bank of Canada

nachbörslich:


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*