News Ticker

Market Preview: DAX im Glück, 5600er Marke überschritten

[ad#Google Adsense L-rechts]Der DAX kann nach dem starken Freitagshandel auch zu Beginn der neuen Woche seine Erholung fortsetzen. Derzeit dominieren die guten Nachrichten. Zum einen zeigt die Diskussion um sogenannte Elitebonds, dass die Regierenden gewillt sind, den Euro um jeden Preis zu retten. In der Folge schaut sich so mancher wieder vermehrt Aktien an. Zum anderen sorgt das Weihnachtgeschäft in den USA für gute Laune. Der Black Friday konnte offenbar mit einem Umsatzrekord beendet werden, was die Hoffnung auf weitere starke Geschäfte im Einzelhandel nährt.

Die Jungs von x-markets erwarten, dass bei einem DAX über 5.610 Punkten eine weitere Kaufwelle möglich sei. Dann treten Kursziele bei 5.700 und 5.775 Punkten in den Vordergrund. Ein frühzeitiger Rückfall sei aber jederzeit möglich. Erst oberhalb von 5.775 Punkten würde sich das Chartbild deutlicher aufhellen, so x-markets.

Für die Commerzbank gibt es trotz bärischem Trend ebenfalls Hoffnung auf eine kurzfristige Stabilisierung oder Erholung, solange das Tief bei 5.367 Punkten nicht nachhaltig unterboten wird. Eine erste Bestätigung ist der Break über den Widerstand bei 5.564 Punkten. Für die Coba erscheint es jedoch unwahrscheinlich, dass eine mögliche Erholung die Notierungen nachhaltig über die wichtige Widerstandszone 5.722-5.834 befördern kann. Erst jenseits dieser Zone geriete die aktuell negative technische Ausgangslage ins Wanken und wäre das Kursziel auf der Unterseite bei 5.050 Punkten in Frage zu stellen.

Nach Ansicht von Citi First ist eine Zwischenerholung ebenfalls möglich. Schließlich hat der kurzfristige Abwärtstrend zuletzt an Kraft verloren. So könnte es in der ersten Wochenhälfte zu einem Pullback in Richtung 5.655/747/830 Punkte gehen. An diesen Widerstandsbereichen erhöht sich jedoch das Risiko, dass der Dax seinen Abwärtstrend wieder aufnimmt und diesen dann mit neuen Tiefs bestätigt.

Die Jungs von BNP Paribas erwarten heute eine Aufwärtsbewegung. Bei 5565/5590 sind jedoch Reaktionen zur Unterseite bis 5455/5465 möglich, aber nicht notwendig. Oberhalb von 5600 wird sich das Chartbild ihrer Ansicht nach zunehmend freundlicher darstellen – 5750/5800 wäre hier die potenzielle Zielzone.

Konjunkturdaten
12.00 Uhr: D, GfK-Konsumklimaindex (Dezember)
16.00 Uhr: USA, Verkäufe neuer Häuser (Oktober)

Quartalszahlen
im Tagesverlauf:
IKB

nachbörslich:


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*