Tabak-Aktien: Krisensichere Investments

0

[ad#Google Adsense XL-links]

Egal wie gut oder schlecht es der Wirtschaft geht: Gegessen, getrunken und geraucht wird immer! Gerade in schwierigen Zeiten wird vielleicht sogar ein wenig öfter zum beruhigenden Zug am Glimmstengel gegriffen. Dementsprechend verfügen die großen Tabakkonzerne über ein konjunkturell unabhängiges Geschäftsmodell, das sich allen Nichtraucherschutzgesetzen zum Trotz seit Jahren prächtig entwickelt.

Kein Wunder, dass dementsprechend unter unseren 100 Champions-Aktien gleich drei der weltweit vier führenden Zigarettenhersteller zu finden sind. Von diesen kletterten gerade die angelsächsischen Vertreter British American Tobacco und Imperial Tobacco auf den höchsten Stand aller Zeiten. Grund genug, diese beiden Champions einmal näher zu betrachten.

British American Tobacco, kurz B.A.T., ist die weltweite Nummer zwei hinter dem Champions-Kollegen Altria. Zum bekannten Imperium dieses Giganten zählen neben dem Flaggschiff Lucky Strike bspw. auch die Marken Pall Mall und HB.

Beim Blick auf den Chart dürfte das Herz jedes Langfristanlegers höher schlagen. Denn die Aktie schraubt sich schon seit Jahren kontinuierlich in immer höhere Kursregionen. Dabei wurden allein in den vergangenen zehn Jahren durchschnittlich 16% p.a. aufgesattelt. Zusätzlich winkt bei B.A.T. derzeit eine üppige Dividendenrendite von 4,0%. Dazu kommt:

Die Kennzahlen der Performance-Analyse bescheinigen dem Champion aus Großbritannien ein weit unterdurchschnittliches Anlagerisiko! Dementsprechend stellt B.A.T. für jedes sinnvoll strukturierte Langfristdepot eine exzellente Beimischung dar. Ähnlich erfolgreich sieht die Bilanz beim Konkurrenten aus.

Der Name Imperial Tobacco ist vermutlich nicht allen auf Anhieb ein Begriff, doch die bekanntesten Zigaretten-Marken dieses Champions – Stuyvesant, West und natürlich Gauloises – kennt sicher jeder. Langfristig betrachtet geht es auch hier beinahe wie am Lineal gezogen von links unten nach rechts oben.

Im Schnitt kletterten die Kurse dabei seit 2001 um rund 11% jährlich. Zusätzlich werden Anleger auch hier fürstlich an den kräftig sprudelnden Gewinnen beteiligt, wobei sich aktuell eine satte Dividendenrendite von 4,1% ergibt. Und wie beim Konkurrenten errechnet sich gleichzeitig eine besonders niedrige Verlustkennziffer. Deshalb:

Angesichts der seit vielen Jahren überzeugenden Kursverläufe empfehlen wir diese beiden erzkonservativen Investments im boerse.de-Aktienbrief regelmäßig zum Kauf. Aktuell liegen unsere Leser damit bei Imperial Tobacco (neun Empfehlungen) im Mittel mit 19% im Gewinn. Und bei B.A.T. (ebenfalls neun Empfehlungen) sind es im Schnitt sogar 50!

Aktuell notieren diese beiden Tabak-Aktien auf neuen All-Time-Highs, sodass Neueinstiege zunächst zurückgestellt werden sollten. Doch sobald sich hier wieder Kaufgelegenheiten ergeben, informieren wir Sie darüber wie immer im boerse.de-Aktienbrief.

Stand: 09.11.2011/ ein Gastkommentar von Jochen Appeltauer, stellv. Chefredakteur boerse.de-Aktienbrief

P.S.: Neben B.A.T. und Imperial Tobacco sind in dieser Woche übrigens zwei weitere Top-Aktien aus dem boerse.de-Aktienbrief auf neue historische Höchststände geklettert. Dies untermauert wieder einmal eindrucksvoll die Überlegenheit unserer Champions gegenüber der breiten Masse aus Dax und Dow Jones.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here