Market Preview: Griechenland belastet erneut, DAX unter 5.900

0
1.690 views

[ad#Google Adsense L-links]Der DAX zeigt sich am Donnerstagmorgen angesichts des Dauerthemas Griechenland tiefrot. Unter der 5.900er Marke scheint es sich der DAX inzwischen eingerichtet zu haben. Da helfen auch starke Quartalszahlen von zahlreichen DAX-Titeln nicht. Lediglich METRO konnte mit Hoffnung auf das Weihnachtsgeschäft die Anleger besänftigen. Ganz anders sieht es bei adidas aus. Hier enttäuschten auch die stärksten Zahlen und der gehobene Ausblick die sehr hohen Markterwartungen. Aktuell kann der DAX seine Abschläge auf 1,4 Prozent reduzieren.

Für die Jungs von x-markets befindet sich der DAX übergeordnet wieder im Bärenterrain, der EMA 50 im Tageschart entfaltet weiter seine Wirkung. Kurzfristige Erholungen schließt man jedoch nicht aus. Dementsprechend besteht ihrer Ansicht nach im DAX oberhalb von 5.970 Punkten weiteres Potenzial bis 6.110 Punkte, wobei auch das vor kurzem gerissene Gap bei 6.140 Punkten geschlossen wäre.

Für die Citi First sind die Risiken noch immer vorhanden. Die Käufer im DAX geben sich Mühe, den Aufwärtstrend am Laufen zu halten. Oberhalb von 5.810 Punkten wären dabei neue kurzfristige Hochs möglich. Vor allem aber mit dem Abwärtsdruck vom Wochenbeginn sollte trotz noch intaktem Aufwärtstrend die Verkäuferseite nicht vernachlässigt werden, so Citi First. Daher wäre ein Rückfall unter 5.810 Punkte als erstes Verkaufssignal zu werten, womit die Unterstützung bei 5.747 Punkten unter Druck kommen könnte.

Die Jungs von BNP Paribas sind ebenfalls skeptisch. So sehe der DAX seit Dienstag charttechnisch mit einem Schlag wieder sehr angeschlagen aus. Alles in allem erwarten sie, dass es heute schwerfallen wird, neue Wochentiefs zu vermeiden.

Konjunkturdaten

13.30 Uhr: USA, Wöchentliche Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe
13.30 Uhr: USA, Produktivität (Drittes Quartal)
15.00 Uhr: USA, ISM-Dienstleistungsindex (Oktober)
15.00 Uhr: USA, Auftragseingang Industrie (September)

Quartalszahlen

im Tagesverlauf:
Arcelor Mittal
Booz Allen Hamilton
CVS Caremark
Duke Energy
Eastman Kodak
Elizabeth Arden
Kellogg
PG&E
Visteon

nachbörslich:
Chiquita Brands
Genworth Financial
LinkedIn
PerkinElmer
Starbucks


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here