Market Preview: DAX trotzt dank gehebeltem EFSF den schwachen Apple-Zahlen

0
1.831 views

[ad#Google Adsense L-links]Der DAX macht mal wieder was er will. Starke Vorgaben von der Wall Street und schwache nachbörsliche Zahlen führen im DAX zu Zugewinnen. Besonders die Apple-Zahlen haben enttäuscht. Dennoch kehrte der Optimismus aufs Parkett zurück, nachdem klar wurde, dass der EFSF, also der Euro-Rettungsschirm, wohl doch gehebelt wird. Durch den Hebel von 5 ergibt sich ein Geldsegen von 2 Billionen Euro. Da jubelt die Börse!

Für die Jungs von x-markets wird es im DAX weiter Kurskapriolen geben. Übergeordnet bleibt das Chartbild dabei weiter bärisch. Solange der DAX die markante Widerstandszone zwischen 6.000 und 6.110 Punkten nicht nachhaltig überwinden kann, wird erwartet, dass es jederzeit wieder abwärts gehen kann. Gelingt ein Ausbruch über dieses Widerstandsband, seien Anschlusskäufe bis 6.222 Punkte denkbar.

Bei der Citi First erwartet man, dass sich die gestern begonnene Gegenbewegung im DAX heute noch etwas ausdehnen könnte, bevor die Verkäufer wieder das Ruder übernehmen könnten. Dabei sei ein Test des Zwischentiefs bei 5.747 Punkten möglich. Darunter wären dann weitere Kursverluste bis auf 5.655 Punkte möglich.

Die Jungs von BNP Paribas sehen mal wieder nur eine Richtung: Abwärts! Dabei werden Rückschläge bis auf mindestens 5750, bzw. 5625 erwartet. Die Bullen kämen ihrer Ansicht nach vorzeitig zum Zuge, wenn sie es schaffen, den DAX über 6035/6080 zu hieven. Dann wäre 6125 das Ziel.

Konjunkturdaten

14.30 Uhr: USA Verbraucherpreise (September)
14.30 Uhr: USA Wohnbaubeginne (September)
14.30 Uhr: USA Baugenehmigungen (September)
20.00 Uhr: USA Beige Book

Quartalszahlen

im Tagesverlauf:
Abbott Laboratories
AMR
BlackRock
Morgan Stanley
The Travelers Companies
United Technologies
U.S. Bancorp

nachbörslich:
American Express
E*TRADE
eBay
Xilinx


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here