Apple oder wie man alle ein bisschen vera…

3

[ad#Google Adsense XL-rechts]

Zugegeben, das Thema Apple ist in diesem Blog durchaus en Vogue (danke Marc Smiley) und die Aktien und die Produkte kommen nicht so gut weg, wie in manch anderem Blog. Aber selbst ich als Apple-Fan (wenn auch erst seit einem Jahr) kam mir gestern etwas doof vor, als ich im Internet live die vermeintliche iPhone5-Präsentation angeschaut habe.

Gut, ich war schon mal zufrieden, das es endlich ein Apple-Manager schafft, mal bei einer Präsi doch glatt ne Jacket zu tragen und nicht einen Pullover von der Polenhilfe der 80er-Jahre. Mehr Highlights gab es aber nicht. Leider.

Denn Apple-CEO Tim Cook hat in der "Town Hall" am firmeneigenen Campus in Cupertino nur ein iPhone 4S präsentiert. Sicher, Neuerungen hat das Teil. Stärkere Hardware und den Siri-Sprachassistenten. Das Telefon startet am 14. Oktober in den USA, Deutschland und anderen großen Märkten und zwei Wochen später in Österreich und der Schweiz. Aber wenn man bedenkt, was für einen Hype wir da schon wieder im Vorfeld hatten..

Was cool ist: Statt 4G-Support setzt Apple beim iPhone 4S auf zwei 3G-Antennen, die automatisch zwischen Senden und Emfpangen hin- und herschalten. Theoretisch ist damit die doppelte Downloadgeschwindigkeit des Standards, 14,4 Megabit pro Sekunde, erreichbar. Auch der Akku des Geräts wurde von den Technikern optimiert, so sollen bis zu sechs Stunden Internetsurfen im 3G-Betrieb und neun Stunden via WiFi möglich sein. Das wiederum glaube ich nicht – die Akkuzeiten von Apple haben noch nie gestimmt…

Noch ein paar Fakten: Das iPhone 4S kommt in drei Kapazitätsgrößen: 16, 32 und 64 Gigabyte, die mit Zwei-Jahresvertrag in den USA zwischen 199 und 399 Dollar kosten werden. Der Bindungspreis des normalen iPhone 4 mit acht Gigabyte Speicher sinkt auf 99 Dollar, das iPhone 3GS wird zur kostenlosen Beigabe. Am 14. Oktober ist das Telefon in den USA verfügbar und startet dann auch in Deutschland, Japan und anderen großen Märkten. Am 24. Oktober folgen Singapur, Mexiko und viele andere europäische Staaten, darunter die Schweiz und Österreich.

Fazit: Alles ganz nett – für Freaks. Ob jedoch das „neue“ iPhone 4S auf dem Markt wirklich so einschlägt? Naja, wir werden es sehen. Die Aktie ist zumindest weiter in einem intakten Aufwärtstrend – die Umsatzzahlen auch?


3 KOMMENTARE

  1. Interessant ist auch, dass nach der Präsentation der Aktienkurs entsprechend gefallen ist…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here