Feiertag bleibt Feiertag

0

Heute ist der 3. Oktober und damit der „Tag der Deutschen Einheit“. Aus Anlass des deutschen Nationalfeiertags gibt es bei den Börsenbloggern, außer diesen Zeilen, nichts zu lesen – im Gegensatz zur Frankfurter Börse, wo ja bekanntermaßen, wie an fast jedem Feiertag, Handel betrieben wird. Zwar dürfte man es mit wie immer dünnen Umsätzen und sicher wenig motivierten Händlern zu tun haben, aber zumachen geht schließlich nicht.

Was an anderen Börsenplätzen Gang und Gebe ist, geht in Deutschland nicht – dass ein Feiertag Feiertag bleibt. Die New Yorker Wall Street und die London Stock Exchange sind trotz regelmäßiger Feiertage noch nicht untergegangen, insofern dürfte dieses Schicksal auch dem Frankfurter Börsenstandort nicht drohen. Aber hierzulande meint man ja gewisse Dinge immer 1000prozentig machen zu müssen. Aber irgendwann wird man auch hierzulande merken, dass ein wirklicher Feiertag auch neuen Mut zum Handeln bringen kann und daher auf den Feiertagshandel verzichten. Gerade in den aktuell sehr unruhigen (Börsen-)Zeiten würde so mancher börsenfreie Tag mehr zum Besinnen und in sich gehen gut tun… Wohl an, einen schönen und erholsamen Feiertag!


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here