Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

0

Nachdem der DAX zum Ende der vergangenen Woche nochmals kurzzeitig unter die runde 5.000er-Marke gerutscht war, ging es mit der Börsen-Achterbahn in den letzten Tagen wieder nach oben. Die Chancen auf eine weitere Kurserholung verbessern sich zusehends.

Abwärtstrendlinie übersprungen

Am vergangenen Freitag fiel der DAX im Tief bis auf 4.974 Punkte zurück, drehte aber knapp über seinem Jahrestief (4.970) nach oben. Von hier aus leitete ein Bullish Engulfing Pattern im Tageschart eine kräftige Erholungsbewegung ein. Dabei wurde am Dienstag mit einem Aufwärtsgap die kurzfristige Abwärtstrendlinie (5.478) übersprungen.

Doppelboden bahnt sich an

Kann der DAX das zwischen den beiden Tiefs liegende Erholungshoch (5.656) nachhaltig überwinden, wäre eine Umkehrformation in Form eines Doppelbodens komplett. Sowohl gestern als auch Mittwoch kletterte der DAX im Verlauf bis auf rund 5.700 Zähler, schloss aber jeweils unter 5.656. Die endgültige Ausbildung des Doppelbottoms lässt also noch auf sich warten.

Weitere Erholung möglich

Wird das Hoch des gestrigen Handels (5.704) geknackt, winkt eine weitere Erholung. Die nächsten Ziele liegen für diesen Fall bei 5.870 und 6.106. Aus der Höhe des Doppelbodens lässt sich sogar ein Kursziel von 6.342 Punkten herleiten.

Noch bleibt aber die Gefahr eines erneuten Abrutschens. Unter dem Tief vom Dienstag (5.483) bieten noch das Aufwärtsgap vom Dienstag bei 5.416 und die 20-Tage-Linie (5.379) Unterstützung. Darunter droht ein erneuter Rückschlag.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here