Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

0

Noch zum Wochenauftakt fiel der DAX vorübergehend unter die runde 5.000er-Marke und fiel mit 4.966 Punkten auf den tiefsten Stand seit Juli 2009. In der Folge kam es jedoch zu einer kräftigen Erholung. Aktuell notiert der Index bereits rund 11% höher. Und die Chancen für kurzfristig weiter steigende Kurse stehen gar nicht schlecht.

Über der 20-Tage-Linie

Von seinem Tageshoch bei 5.567 kam der DAX zwar wieder etwas zurück. Mit 5.508 schloss er aber erstmals seit Ende Juli wieder über seiner 20-Tage-Linie. Dank der festen Wall Street dürfte der Index heute erneut mit Zugewinnen in den Handel starten und sich über 5.500 Punkten etablieren.

Abwärtstrendlinie im Visier

Damit könnte es nun zu einem Angriff auf die kurzfristige Abwärtstrendlinie kommen, die bei 5.661 verläuft. Hier wird es spannend. Gelingt dem DAX der Sprung über diese Marke, eröffnet sich zunächst weiteres Erholungspotenzial bis zum Hoch von Ende August bei 5.870. In dieser Region sorgt auch das obere Bollinger-Band (5.856) für Widerstand.

Wichtige Haltezone bei 5.345/5.348

Nach der kräftigen Erholung der letzten Tage sollte man aber zumindest eine Atempause einkalkulieren. Eine wichtige Haltezone bilden dabei das gestern geöffnete Gap (5.348) und das Tief vom 19. August (5.345). Wird diese Zone unterschritten, könnte dies neue Abwärtsdynamik bringen. Unter dem Tief vom 6. September (5.150) rückt erneut die 5.000er-Marke in den Fokus.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here