Crash und Krise, war da was?

3

[ad#Google Adsense XL-rechts]Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

die Schlussstände der heutigen Sitzung stehen zwar noch aus. Doch egal wie diese endet, wird der August – zumindest hierzulande – als einer der schlechtesten Börsenmonate in die Geschichtsbücher eingehen. Denn:

Per 30.8. standen beim Dax –21,2% zu Buche. So schlecht schnitt der deutsche Leitindex noch in keinem August ab. Und mit Abstürzen von –25,4% bzw. –21,5% endeten lediglich September 2002 und Oktober 1987 noch katastrophaler!

Angesichts dieses Kursdesasters ist es natürlich nachvollziehbar, dass inzwischen viele deutsche Privatanleger die Schnauze von Aktien gestrichen voll haben. Doch selbst in diesen turbulenten Börsenzeiten gibt es wieder einmal einige wenige herausragende Top-Champions, die sich von der Krisenstimmung unbeeindruckt zeigen. Hierfür muss der Blick an die Wall Street gerichtet werden.

Im Vergleich zum Dax präsentierten sich die dortigen Kursbarometer wesentlich robuster. So steht beim marktbreiten S&P 500 in der August-Bilanz (per 30.8.) bspw. nur ein Minus von 6,1% zu Buche. An der Nasdaq sind es 5,3%, im Dow Jones lediglich 4,8%. Und als wahre Felsen in der Brandung erweisen sich drei US-Champions, die in dieser Woche sogar auf den höchsten Stand aller Zeiten kletterten. Konkret:

Die Aktie von McDonald´s schraubte sich bis Montag auf 90,79 Dollar nach oben, womit nun auch die magische 100er-Marke immer näher rückt. Der Langfrist-Chart verdeutlicht eindrucksvoll den langfristigen Drang nach oben. Denn in den vergangenen drei Jahrzehnten konnte McDonald´s noch jeden Einbruch wieder wettmachen und danach neue historische Rekordmarken in Angriff nehmen.

Im boerse.de-Aktienbrief haben wir die Schnellrestaurantkette seit dem vergangenen Sommer drei Mal zum Kauf empfohlen. Aktuell liegen unsere Leser damit 19%, 21% sowie 31% im Gewinn.

Der hierzulande weitgehend unbekannte Konsumgüterproduzent Church & Dwight kennt ebenfalls schon seit Jahren praktisch nur den Weg nach oben. Als jüngstes Highlight wurde dabei gestern wieder einmal ein neuer historischer Höchststand erklommen. Aktienbrief-Leser liegen mit unseren bislang vier Empfehlungen dadurch derzeit im Schnitt 32% im Plus.

Gleichzeitig markierte mit dem gestrigen Schlusskurs der traditionsreiche Colgate-Palmolive-Konzern ein neues All-Time-High. Wie bei McDonald´s wird nun auch hier die psychologisch wichtige 100-Dollar-Marke greifbar. Dementsprechend sollten Leser, die unseren neun Kaufempfehlungen gefolgt sind, bei Colgate-Palmolive weiter am Ball bleiben und die Gewinne von im Mittel +46% laufen lassen! Sie sehen:

[ad#Google Adsense breit]

Derzeit steht unser Champions-Oszillator bei 29% und signalisiert damit, dass Langfristanleger ein sehr dickes Cash-Polster halten und nur mit 29% des Anlagekapitals in absoluten Top-Champions investiert sein sollten. Gemäß der Aktienbrief-Strategie gilt es dabei, stets nur auf die technisch stärksten Werte zu setzen. Und diese drei Rekordjäger gehören da zweifelsfrei dazu!

Stand: 31.08.2011/ ein Gastkommentar von
Jochen Appeltauer, Stellv. Chefredakteur boerse.de-Aktienbrief


3 KOMMENTARE

  1. DAB bank Depot plus Tagesgeldkonto mit 2,75 % Zinsen p.a….

    Seit heute gibt es beim DAB bank Depot ein ziemlich attraktives Angebot für Neukunden. Zum kostenlosen Depot der DAB bank gibt es ein Tagesgeldkonto dass mit einem Zinssatz von 2,75 Prozent p.a. versehen ist – was die Tagesgeld Zinsen anderer gute Ange…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here