News Ticker

Market Preview: DAX startet im Minus, Warten auf den Weisen von Jackson Hole

[ad#Google Adsense L-links]An den Aktienmärkten richtet sich der Blick wieder einmal in die USA, genauer nach Jackson Hole in Wyoming. Von hier aus wird Ben Bernanke heute die Kurse weltweit prägen. Die Erwartungen sind hoch: Ein neues Anleihenaufkaufprogramm (QE3) wird erwartet, wenngleich in den letzten Tagen die Hoffnungen darauf immer mehr zurückgingen. Sollte es wiedererwartend doch verkündet werden, dürfte eine kräftige Hausse losgetreten werden. Andernfalls wird das „vor sich hin dümpeln“ fortgesetzt. Die Euro-Krise bremst schließlich die Euphorie weiterhin. Interessantes Detail an dieser Stelle, dass sich derzeit auch die Chinesen Sorgen um den Euro machen, dies aber in Deutschland bisher kaum für Schlagzeilen sorgte…

Für die Jungs von x-markets bildet die 5.450-Punkte-Marke wieder eine maßgebliche DAX-Unterstützung. Rutscht der Index unter dieses Niveau zurück, vor allem im späten Handel, dann ist die Möglichkeit eines Abverkaufs bis auf 5.345 Punkte sofort wieder gegeben. Darunter befindliche Unterstützungen liegen bei 5.177 bis 5.121 Punkten.

Geht es nach dem Macquarie Oppenheim Derivate-Team, so ist von einer volatilen Seitwärtsbewegung auszugehen, die – hoffentlich – bei 5.485 Punkten ihren Boden hat. Daneben verweist man hier aus ein kleines Positivum: Mit dem gestrigen Schlusskurs ist der DAX knapp oberhalb der kurzfristigen Aufwärtstrendlinie aus dem Handel gegangen. Dabei kommt dem Kreuzwiderstand bei 5.777 Punkten eine wichtige Bedeutung zu.

Bei der Citi First sieht man sich bestätigt, schließlich hat der Dax die Erholung planmäßig beendet. Jetzt sollten im Dax rasch weitere Verluste bis zum Jahrestief bei 5.345 Punkten folgen, ehe ein kleiner Pullback einsetzen kann. Darunter ist ihrer Ansicht nach zu erwarten, dass Kursrücksetzer bis etwa 5.125 Punkte erfolgen. Von 5.345 Punkten aus könnte der Index aber kurzfristig bis 5.550 Punkte ansteigen.

Die mehrtägige, mühsam vorgetragene Erholung ist für die Jungs von BNP Paribas voraussichtlich bereits wieder beendet. Rettungsmöglichkeiten für die Bullen gibt es ihrer Ansicht nach kurzfristig kaum. Dabei verweisen sie wieder auf die bärische Flagge im Kursverlauf. Das Fazit fällt dann auch kurz aus: „ABWÄRTS war ein Treffer! Weiter so! ABWÄRTS!“

Konjunkturdaten

15:55 Uhr, USA: Verbrauchervertrauen der Uni Michigan (August)
16:00 Uhr. USA: Rede von Fed-Präsident Ben Bernanke

Quartalszahlen
im Tagesverlauf:

Tiffany & Co.

nachbörslich:


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*