Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

0

Die Lage am Parkett bleibt angespannt. Dies zeigt der gestrige Handelsverlauf mehr als deutlich. Gegenüber seinem Tageshoch bei 5.777 rutschte der DAX am Nachmittag um mehr als 300 Punkte ab und fiel im Tief bis auf 5452 zurück. Immerhin schloss der Index wieder deutlich erholt.

5500er-Marke verteidigt

Die Tatsache, dass der DAX mit 5584 gut 130 Punkte über seinem Tagestief schloss und damit die 5500er-Marke verteidigen konnte, lässt die Chance auf eine weitere kurzfristige Erholung. Nach einer nochmaligen Verkaufswelle bis auf ein neues Jahrestief bei 5345 am vergangenen Freitag hatte der DAX die 5500er-Marke, die zuvor zweimal weitere Einbußen verhindert hatte, umgehend zurückerobert.

Abwärtsdynamik hat nachgelassen

Dies zeigt, dass die Abwärtsdynamik nachgelassen hat. Dennoch mahnt die unverändert hohe Volatilität weiter zur Vorsicht. Wird das gestrige Tief bei 5452 unterschritten, dürfte ein Test des Jahrestiefs bei 5345 unausweichlich sein. Darunter muss man sogar einen Rutsch in Richtung der nächsten runden Marke bei 5000 Punkten einkalkulieren.

Über 5780 winkt eine weitere Erholung

Wird dagegen die Widerstandszone zwischen 5740 und 5780 übersprungen, wo der DAX gestern und am Mittwoch jeweils nach unten gedreht hatte, eröffnet sich weiteres Erholungspotenzial. In diesem Fall ist ein weiterer Anstieg realistisch. Widerstand bietet dann zunächst das Zwischentief vom 16. August (5850). Darüber bilden die 20-Tage-Linie (6038) sowie das Erholungshoch vom 15. August (6106) die nächste massive Widerstandszone. Erst oberhalb dieser Marke besteht eine realistische Chance auf eine erfolgreiche Bodenbildung.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here