Market Preview: DAX startet mit kräftigen Zugewinnen in den Tag, Apple-Aktien nach Jobs-Rückzug im Sinkflug

2

[ad#Google Adsense L-links]Der DAX knüpft angesichts der guten Vorgaben an seine Vortagesgewinne an. Konjunkturell positive Nachrichten gab es zwar nur gestern in Form der amerikanischen Auftragseingänge für langlebige Güter (Juli), die klar über den Erwartungen lagen. Dennoch zeigt heute bereits wieder der GfK-Konsumklimaindex, dass eben doch nicht alles so rosig ist. Allerdings muss man hier auch konstatieren, dass der Crash die Stimmung – ebenso wie beim ifo-Geschäftsklimaindex – negativ belastet haben könnte. Nun ja, abwarten. Der DAX startet mit einem klaren Plus in einen an sich nachrichtenarmen Tag. Da Steve Jobs und sein Abgang bei Apple eh die Schlagzeilen dominiert, macht das aber nichts. Apple-Aktien verlieren übrigens 5 Prozent… ob der (Kurs-)Zenith damit schon vor Erreichen der 500-Dollar-Marke überschritten ist? Nachfolger Tim Cook dürfte zwar keine neuen Seiten bei Apple aufziehen, aber der „Messias“ ist wohl auf Dauer nicht mehr verfügbar…

Die Jungs von x-markets erwarten derzeit wenig Bewegung. Erst oberhalb von 5.815 Punkten auf Stundenschlusskursbasis wäre ihrer Ansicht nach die Möglichkeit eines umfassenden Anstieges bis 6.100 Punkte wieder gegeben, was sich vorerst aber nicht andeute. Ein Rücklauf bis in den Bereich von 5.636 Punkten sei im DAX allerdings ebenfalls möglich, wobei oberhalb
dieses Niveaus die Erholung jederzeit fortsetzbar sei.

Laut dem Macquarie Oppenheim Derivate-Team hat es der DAX mit dem gestrigen Plus erstmal geschafft. Damit sei nun der Weg grundsätzlich frei bis die Marke von 6.092 Punkten, wo mit der nächsten stärkeren Gegenwehr der Bären zu rechnen ist, so Macquarie Oppenheim.

Bei der Citi First rät man zur Vorsicht. Die Käufer im Dax sollten sich angesichts eines Kursstandes an der
oberen Trendbegrenzung vorsehen, weil hier das Risiko eines Rücksetzers deutlich überwiegt. Damit könnten im heutigen Handel zunächst Abgaben bis in den Bereich von 5.636 Punkten einsetzen und darunter kann sich sogar eine mögliche Korrektur bis 5.553 Punkte ausdehnen.

Die Jungs von BNP Paribas sind dagegen klar pessimistisch eingestellt und bringen es gewohnt knackig auf den Punkt: „TENDENZ: ABWÄRTS“ Der DAX vollendet demnach heute die mehrtägige, mühsam vorgetragene Erholung und fällt danach deutlich erkennbar und vor allem zügig in den „Keller“. Mindestziel wäre 5345. Bestätigung für eine neue markante, durchschlagskräftige Abwärtsbewegung würde man erhalten, wenn der DAX unter 5618/5630 und vor allem unter 5515 sowie 5453 nachgibt.

Konjunkturdaten

14:30 Uhr, USA: Wöchentliche Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

Quartalszahlen
im Tagesverlauf:

Big Lots
Hormel Foods
Regis

nachbörslich:

Krispy Kreme


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here