Crash-Folgen: IPO-Markt bricht im zweiten Halbjahr ein

1

[ad#Google Adsense XL-rechts]Es war eigentlich nach den Kursstürzen seit Beginn des August absehbar. Dennoch kommt die zusammenfassende Einschätzung wieder einmal als weitere, düstere Wolke am Börsianerhimmel daher. Laut PwC wurden im August 2011 bereits zehn angekündigte Börsengänge abgesagt, darunter neun in den USA.

„Am deutschen Aktienmarkt gab es bislang keine Absagen, allerdings dürften viele potenzielle Emittenten ihre IPO-Pläne bis zu einer Klärung der Marktlage auf Eis legen. Daher halten wir die von uns für 2011 prognostizierte Marke von 20 Börsengängen in Deutschland kaum noch für realisierbar“, kommentiert Christoph Gruss, Partner in der Capital Markets Group bei PwC, die Zahlen. Im ersten Halbjahr 2011 hatte es laut dem IPO Watch Europe von PwC in Frankfurt zehn Neuemissionen mit einem Emissionsvolumen von rund 1,2 Mrd. Euro. Im Vorjahreszeitraum waren ebenfalls zehn Emissionen erfolgt, da aber nur mit einem Emissionsvolumen von rund 1,75 Mrd. Euro. Im Juli 2011 gingen weitere vier Unternehmen an die Börse, im August bislang eines. Deutlich besser verlief das erste Halbjahr in Großbritannien: In London brachten 61 Börsengänge zwischen Januar und Juni einen Gesamterlös von insgesamt 12,6 Mrd. Euro. Im ersten Halbjahr 2010 war der Gesamterlös mit lediglich 5,3 Milliarden Euro nicht einmal halb so groß ausgefallen.

Allerdings darf man die Flinte auch noch nichts ins Korn werfen. Die abgesagten Börsengänge stehen quasi auf Halde und können bei einer Verbesserung der Marktlage recht schnell erfolgen. Wie schnell das gehen kann, haben wir ja vor zwei Jahren gesehen. Nach dem Einbruch im Herbst 2008 setzten DAX & Co. zu einer heftigen Rallye an, die erste vor kurzem beendet wurde. Mit einem Rücksetzer um rund ein Viertel – bei manchen Titel sogar noch stärker – besteht inzwischen wieder Kurspotential. Zumal auch das Kurs-Buchwert-Verhältnis inzwischen einen Tiefstand bei knapp über eins erreicht hat, was nur in absoluten Krisenzeiten vorkommt. Aber warten wirs ab. Diese Woche steht mit dem ifo-Index ja noch ein wichtiges heimisches Ereignis an. Zudem wartet die Wall Street wieder auf Zeichen in Richtung QE3.


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here