News Ticker

Market Preview: DAX kann sich weiter erholen – aber wie lange?

[ad#Google Adsense L-links]Der DAX hat heute die Chance endlich die 5.500er Marke nachhaltig zu überwinden. Nach der „Nullnummer“ vom Vortag sind diesmal die Vorgaben auch eindeutig positiv. Hauptaugenmerk richtig sich dabei heute auf den ZEW-Index, der um 11 Uhr veröffentlicht wird. Bei den Konjunkturerwartungen wird ein Rückgang von zuletzt -15,1 auf nun -25,1 Zähler erwartet. Eine positive Überraschung könnte dem Markt den nötigen Schwung verleihen. Enttäuschungen würde dagegen zu erneuten Einbrüche wie vergangene Woche führen.

Die Jungs von x-markets sind eigentlich eher pessimistisch für den DAX gestimmt. Dennoch halten Sie es für möglich, dass nach einem Ausbruch über 5.600 Punkte, die Möglichkeit einer Erholung bis 5.700 Punkte und später 5.805 Punkte gegeben ist.

Das Macquarie Oppenheim Derivate-Team kommt dagegen zu keinem klaren Schluss. Ihrer Ansicht nach kommt es um die Marke von 5.500 Punkten herum immer wieder zwischen den Bullen und Bären zu einem „Hauen und Stechen“, das bislang noch keinen Sieger gefunden hat. Allerdings gegehn sie davon aus, dass sich diese Hängepartie schon sehr bald auflösen wird. Entweder rutschen die Notierungen unter das gestrige Tief weg, was den DAX rasch an die 5.000-Punkte-Marke durchsacken ließe oder aber den Bullen gelingt es die Kurse – endlich – wieder über die Marke von 5.600 Punkten zu schieben, womit zugleich der steile Abwärtstrend verlassen wäre, was Aufwärtspotenzial bis hoch zum Widerstand bei 6.085 Punkten generiert, so Macquarie Oppenheim.

Bei der Citi First zeigt man sich angesichts des gestrigen Erholungsversuchs ebenfalls enttäuscht. Damit erhärtet sich ihrer Ansicht nach der Verdacht eines Doppeltops im Bereich des gestrigen Rücksetzers von 5.591 Punkten. Unterhalb des Doppeltops bei rund 5.464 Punkten sei daher mit weiteren Rücksetzern bis 5.345 Punkten zu rechnen. Darunter drohten weitere Abgaben bis 5.177 Punkte. Nur ein Ausbruch über 5.591 Punkte könnte hier Aufwärtspotential bis 5.619 Punkte etablieren. Darüber wäre sogar ein Anstieg des Index bis in den Bereich von 5.809 Punkten denkbar.

Die Jungs von BNP Paribas bringen es gewohnt knackig auf den Punkt: „TENDENZ: SEITWÄRTS zwischen 5350 und 5650!“

Konjunkturdaten

11:00 Uhr, D: ZEW-Konjunkturerwartungen (August)
16:00 Uhr, Eurozone: Einkaufsmanagerindizes (August)
16:00 Uhr, USA: Neubauverkäufe (Juli)

Quartalszahlen
im Tagesverlauf:

Bank of Montreal
H.J. Heinz
Lindt & Sprüngli
Medtronic
VTG
Williams-Sonoma

nachbörslich:

keine wichtigen


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*