Ausblick: Neue Börsen-Woche mit Rückenwind?

0

[ad#Google Adsense XL-rechts]

Die vergangene Woche dürfte sicher in die Börsengeschichte eingehen. Wann hat es sonst solche Ausschläge im DAX und anderen Indizes gegeben. Auf Wochensicht 10 Prozent runter und wieder rauf sind eine Volatilität, die man an etablierten Börsen nicht gewohnt ist und an die man sich (hoffentlich) auch nicht gewöhnen muss. Die Unsicherheit betraf dabei nicht mehr nur die Schuldenproblematik in den USA und der Eurozone, sondern auch konkrete konjunkturelle Sorgen. Dennoch konnte inzwischen die Bodenbildung offenbar stattfinden und die weltweiten Indizes setzten zur Erholung an.

Es dürfte spannend sein zu sehen, ob die neue Woche auch tatsächlich eine Fortsetzung diese Aufwärtsbewegung bewirken kann oder ob es noch einmal nach unten geht. So oder so muss mit anhaltend hohen Tagesveränderungen gerechnet werden. Bandbreiten von einigen hundert DAX-Punkten sind auch in der kommenden Woche nicht ausgeschlossen.

Daneben bringt auch die Berichtssaison noch zahlreiche weitere kursbewegende Nachrichten mit sich. Am heutigen Montag dürfte vor allem der Empire State Manufacturing Index (August) für Furore sorgen. Nach dessen Veröffentlichung um 14.30 Uhr richtet sich dann der Blick auf den um 16 Uhr veröffentlichten NAHB Wohnungsmarktindex (August). Bei den Quartalszahlen stehen Agilent Technologies, ATOSS Software, Bertrandt, Estée Lauder, GfK, InVision Software, Lowe’s, MOOD AND MOTION, Petroleo Brasileiro, Pfleiderer AG, RIB Software, Urban Outfitters und Vivacon auf der Agenda.

Am Dienstag stehen konjunkturseitig die BIP-Daten aus Deutschland, zahlreiche Euro-Staaten und der Eurozone für das zweite Quartal auf der Agenda. Aus den USA folgen im Tagesverlauf zunächst die Einfuhrpreise (Juli), die Baubeginne (Juli) und die Baugenehmigungen (Juli). Am Nachmittag folgen dann die Juli-Daten zur Industrieproduktion und zur Kapazitätsauslastung in der Industrie. In Sachen Berichtssaison stehen Bob Evans Farms, Dell, Deutsche Wohnen, Geberit, Home Depot, Intercell, Roth & Rau, Saks, SKW Stahl-Metallurgie, Stroeer Out-of-Home Media, TJX, United Internet sowie Wal-Mart im Fokus.

Zur Wochenmitte stehen zunächst aus der Eurozone die Leistungsbilanz (Juni) und die Verbraucherpreise (Juli) zur Veröffentlichung an. Aus den USA folgen im Tagesverlauf die Erzeugerpreise (Juli). Quartalszahlen werden dann von Abercrombie & Fitch, Acer, Bang & Olufsen, BJ`s Wholesale, Chartered Semiconductor, Chico`s FAS, Deere & Co., Eaton Vance, Highlight Communications, HOCHTIEF, IVU Traffic, JDS Uniphase, Limited Brands, Mayr-Melnhof, PETsMART, SAS, Staples, Swiss Life, Target, Telekom Austria, Turbon, Vestas und Wienerberger veröffentlicht werden.

Am Donnerstag geht es konjunkturseitig richtig zur Sache – High Noon! Neben den Verbraucherpreisen (Juli) stehen auch die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, die Frühindikatoren (Juli), der Philly-Fed-Index (August) sowie die Verkäufe bestehender Häuser (Juli) auf der Agenda. Quartalszahlen melden u.a. Autodesk, Basler, Bau-Verein, Brocade, bwin, centrotherm, Colonia Real Estate, Constantin Medien, Dollar Tree, Foot Locker, Gamestop, Gap, Hewlett-Packard, Holcim, Intuit, Kabel Deutschland, november AG, Ross Stores, SAF-Holland, Schoeller-Bleckmann, Schuler, Sears, Stage Stores, TAG Immobilien, Vienna Insurance, voestalpine und Wirecard.

Der Wochenschluss bietet schließlich wiederum lediglich die deutschen Erzeugerpreise (Juli). In Sachen Berichtssaison sind lediglich Quartalsausweise von AnnTaylor, Österreichische Post und Kirklands zu erwarten. Dennoch – eine spannende Woche wartet auf die Börsianer.

Ein Tipp übrigens: Einfach bei hier mal KOSTENLOS anmelden. Warum? Ganz einfach: Der obige Beitrag ist die aktuelle Ausgabe des von montags bis freitags erscheinende BAC-Börsen-Ausblick. Dieser Newsletter informiert Sie pünktlich zur Frühstückspause über alles Wichtige für einen erfolgreichen Börsentag. Ich erläutere Ihnen in jeder Ausgabe die aktuelle Marktsituation und schätze exklusiv die größten Gewinn-Chancen rund um den Globus ein.

Im Mittelpunkt steht auch der „Trade des Tages“, in dem börsentäglich eine aktuelle lukrative Trading-Chance analysiert wird. Das bedeutet: kostenlos Top-Aktien wie Apple, Allianz, K+S oder aussichtsreiche Indizes wie DAX, TecDAX sowie Dow Jones charttechnisch für Sie unter die Lupe genommen. Zusätzlich erhalten Sie exklusiven Zugriff auf knapp 6.000 tagesaktuelle Trend-Analysen zu Aktien, Indizes, Devisen sowie Rohstoffen. Das lohnt sich, wie ich finde. Also: Anmelden!


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here