Wochen-Ausblick: Geht der Sell-off weiter?

0

Es traf die USA und die ganze Welt wie ein Paukenschlag: Zum Beginn des langersehnten Wochenendes tickerten die Agenturen am Freitagabend über die Laufbänder am New Yorker Time Square: Standard & Poor’s senkt Kreditrating für die USA. Der an sich schon seit Monaten diskutierte Fall X ist damit eingetreten: Die führende Wirtschaftsmacht der Welt hat keine Topbonität mehr. Zwar ist das Urteil AA+ nur eine Stufe darunter, dennoch bedeutet dieser Schritt eine Zäsur in der jüngeren Finanzgeschichte. Der seit einer Woche grassierende Sommercrash dürfte daher noch nicht zu Ende sein. Die einbrechenden Börsen in Asien und auch in Europa machen dies nur allzu deutlich. Es wird spannend sein, wie die Politik in den USA und Europa mit der neuen Situation umgeht. Zumal seitens der EZB auch noch am Wochenende angedeutete wurde, dass die Notenbank italienische Staatsanleihen aufkaufen könnte, um das zweite Riesenproblem auf dem Globus in den Griff zu bekommen. Es ist wahrscheinlich, aber nicht offiziell bestätigt.

Der DAX verlor heute im frühen Handel bereits zeitweise über 1,9% und muss sich unverändert mit einem sehr angeschlagenen Chartbild auseinandersetzen. Denn mit dem heutigen Gap-Down zeigt der Trend des deutschen Aktienbarometers weiter klar gen Süden. Kurse bis in die Region 6000 sollten keinen Anleger heute erstaunen. Wird diese psychologisch wichtige Marke auch geknackt, sind Abverkäufe sogar bis 5980/60 einzuplanen. Für die Bullen sei an dieser Stelle gesagt: Der DAX muss erst einmal über 6300 kommen, damit wir wieder etwas Licht auf das dunkle Parkett bekommen. Mehr zum Thema „Lichtblick auf dem Parkett“ lesen Sie auch im Trade des Tages.

Abseits der einbrechenden Aktienkurse bietet der heutige Handelstag wieder einige Quartalszahlen. Es berichten u.a. alstria office REIT-AG, Babcock & Wilcox, Dynegy, Hannover Rück, Highlight Communications, PNE WIND, QSC, Take-Two Interactive Software, Tyson Foods und Vivacon über das abgelaufene Vierteljahr. In Sachen Konjunkturdaten bleibt es dagegen ruhig. Erst am Dienstag gibt es mit den Im- und Exportdaten (Juni) der Eurozone und der US-Arbeitsproduktivität (Zweites Quartal) neue Impulse. Am Abend steht dann die Fed-Sitzung auf der Agenda. Ein Ende des Null-Zins-Niveaus wird nicht erwartet. Allerdings dürfte Fed-Chef Ben Bernanke in seiner Pressekonferenz Aussagen zur US-Konjunktur und auch zur Ratingabstufung treffen. Quartalsberichte gibt es am Dienstag ebenfalls. Neben der Aareal Bank, melden auch die Adler Modemärkte, Aleo Solar, All for One Midmarket, Andritz, AOL, Beazer Homes, Cablevision, Coca-Cola Amatil, Delticom, Demag Cranes, ELMOS Semiconductor, Fossil, Heidelberger Druck, InterContinental Hotels, International Power, LEONI, Pfleiderer, RATIONAL, Semperit, technotrans, Versatel und Walt Disney ihre Zahlen.

Zur Wochenmitte stehen aus Deutschland die Verbraucherpreise (Juli) sowie das ifo Wirtschaftsklima für den Euroraum (drittes Quartal) auf der Agenda. Aus den USA stehen zudem die Großhandelsdaten (Juni) sowie der US-Staatshaushalt (Juli) zur Veröffentlichung an. In Sachen Quartalszahlen berichten u.a. Adecco, Advance Auto Parts, Aurubis, Bechtle, Brenntag, caatoosee, centrotherm photovoltaics, CSC, Cisco Systems, Commerzbank, DOUGLAS HOLDING, E.ON, Epigenomics, freenet, Gagfah, GDF SUEZ, Grammer, Graphit Kropfmühl, Henkel, Intershop, Klöckner & Co., Macy’s, Nestlé, News Corp., NORMA Group, OHB, OMV, PAION, Palfinger, Patrizia Immobilien, Polo Ralph Lauren, Schaltbau, Singulus Technologies, Solar Millennium, SOLON, Standard Life, Symrise, Tom Tailor, TUI Travel und XING über die vergangenen drei Monate.

Auch am Donnerstag stehen noch einmal einige Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an. Neben der US-Handelsbilanz (Juni) werden auch die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe erwartet. Der Fokus liegt aber eindeutig auf der Berichtssaison. Es berichten u.a. AEGON, Analytik Jena, Anheuser-Busch InBev, Bilfinger Berger, CANCOM, Celesio, Cenit, CENTROTEC, CeWe Color, CompuGroup Medical, Conergy, CURANUM, CyBio, DATA MODUL, Deutsche EuroShop, DIC Asset, Elizabeth Arden, Evotec, GESCO, GFT Technologies, Gigaset, init, JAXX, JENOPTIK, Jetter, Jungheinrich, K+S, Kohl’s, LANXESS, LEIFHEIT, Manz, Masterflex, MediClin, MEDION, MLP, Nordex, NVIDIA, Phoenix Solar, RWE, S.A.G. Sara Lee, Solarstrom, Salzgitter, SHW, Solar-Fabrik, SolarWorld, STADA, Sunways, Swisscom, TUI, Wacker Neuson, Wendy’s, Zurich Financial Services.

Bevor die Anleger dann am Freitag die voraussichtlich turbulente Woche hinter sich lassen können, stehen in Sachen Konjunkturdaten die US-Einzelhandelsumsätze (Juli), das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan (August) und die US-Lagerbestände (Juni) zur Veröffentlichung an. An der Zahlenfront stehen zum Wochenschluss Asian Bamboo, Bauer, Beate Uhse, Carl Zeiss Meditec, cash.life, Centrosolar, Drillisch, euromicron, Funkwerk, HHLA, H&R, Homag Group, INTERSEROH, IVG Immobilien, J. C. Penney, Koenig & Bauer, KSB, LPKF, Maternus-Kliniken, MPC, MVV Energie, OVB Holding, Petroleo Brasileiro, PVA TePla, Q-Cells, Sky Deutschland, SMA Solar, systaic, ThyssenKrupp, TOMORROW FOCUS, Zapf Creation mit einem Blick in ihre Bücher auf der Agenda.

Ein Tipp übrigens: Einfach bei hier mal KOSTENLOS anmelden. Warum? Ganz einfach: Der obige Beitrag ist die aktuelle Ausgabe des von montags bis freitags erscheinende BAC-Börsen-Ausblick. Dieser Newsletter informiert Sie pünktlich zur Frühstückspause über alles Wichtige für einen erfolgreichen Börsentag. Ich erläutere Ihnen in jeder Ausgabe die aktuelle Marktsituation und schätze exklusiv die größten Gewinn-Chancen rund um den Globus ein.

Im Mittelpunkt steht auch der „Trade des Tages“, in dem börsentäglich eine aktuelle lukrative Trading-Chance analysiert wird. Das bedeutet: kostenlos Top-Aktien wie Apple, Allianz, K+S oder aussichtsreiche Indizes wie DAX, TecDAX sowie Dow Jones charttechnisch für Sie unter die Lupe genommen. Zusätzlich erhalten Sie exklusiven Zugriff auf knapp 6.000 tagesaktuelle Trend-Analysen zu Aktien, Indizes, Devisen sowie Rohstoffen. Das lohnt sich, wie ich finde. Also: Anmelden!


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here