Prognose: 2012 sehen wir die 2000 Dollar bei Gold…

0

[ad#Google Adsense XL-rechts]

Die Überschrift mag reißerisch sein. Ist sie aber nicht, wenn man einmal genau darüber nachdenkt, was derzeit rund um den Globus passiert.

Fakt ist: Die Amis haben unseren DAX am gestrigen Montag mal geschwind in den Abgrund getrieben, und das nur weil es “Zweifel” gab bzw. es ein paar naive Menschen gibt, die doch tatsächlich glauben, die USA würde sich selbst schädigen wollen. tztz…Was wohl passiert, wenn die Amis wirklich kein Geld mehr haben?

Für einen Goldpreis-Anstieg sprechen aber die knallharten Fakten. Die Konjunkturdaten sind schlecht. Der ISM-Index gestern war ein Debakel und zeigte auf, dass die Jungs jenseits des Atlantiks eine Wirtschaft haben, die im Rückwärtsgang ist. Da wird es schwierig, Schuldenberge abzubauen…

Tja, und was macht unser Euro bei der Sache? Der bricht ein. Gestern um satte 2 Cents. Und gegenüber dem Schweizer Franken (der mittlerweile heimlichen Welt-Währung…) sogar auf ein neues Rekordtief. Und Gold – unser aller Liebling? Nähert sich wieder dem Olymp…

Man darf wirklich gespannt sein, wohin de Reise der Aktienmärkte gehen wird. “too big to fail” war gestern. Und wenn schon die Amis sich um das Sahne-Rating TripleA Gedanken machen müssen, dann sollte jeder langsam den Gang zum Gold-Händler machen. Denn dann singen wir alle zum Dollar. “Time to say Goodbye…”

Ach ja, ich vergaß: Das Ding da mit Zypern (who the f…is Zypern?”). Wenn die Jungs da neben Griechenland auch noch unter den schönen EU-Rettungsschirm kommen, können wir ab 2012 unsere Pfingstferien in “heimischen Gefilden” am Mittelmeer machen – denn das Gebiet ist dann nahezu mit deutschen Euros abgesichert. Wäre zumindest was die Auslandkrankenversicherung angeht ein echter Vorteil. Ich sach ja: die 2000 bei Gold werden wir sehen…

take Care,

Ihr Goldfinger


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here