Yes we can – he can – Barack Obama’s Wahl heute zum 44. Präsidenten der USA

0

Am heutigen Dienstag werden wir alle dabei sein – wenn Geschichte geschrieben wird. Der erste dunkelhäutige Präsident Barack Obama (ich hoffe das ist vom wording her ethisch korrekt..) – und das im teilweise ultrakonservativen Amerika. Yes we can! (wir übrigens auch: die ARD sendet live heute Abend)

3 Millionen Menschen werden live in Washington dabei sein, wenn Obama seinen Eid ablegen will. Die Börsen werden daher heute mal nicht so im Mittelpunkt stehen. Die offizielle Feier in Washington wird gleich mal 35 Millionen Euro umgerechnet kosten. Die Gesamtkosten liegen bei über geschätzten 100 Millionen Euro. Yes we can! Aber hallo.
Ich gönne es dem Mann von ganzen Herzen. Er übernimmt schließlich den derzeit schwierigsten Job der Welt. Den ganzen angesammelten Müll von seinem Vorgänger George W. Bush wegzuräumen – dafür bedarf es viel Zeit und Energie.

Schauen wir nur einmal in die Innenpolitik. Historische Arbeitslosenquote, die harte Einführung einer Krankenversicherung für alle und nicht zu vergessen – mal geschwind die Folgen der Finanzkrise meistern. Mit einem 700 Mrd. schweren Konjunkturpaket.

Der Blick auf die Außenpolitik ist nicht gerade verheißungsvoller: Probleme in Afghanistan, das wieder Verbessern der amerikanisch-russischen Beziehungen und nicht zu vergessen – der Nahe Osten, wo derzeit leider viele zu große Bombenstimmung herrscht…

Yes we can – er hat auch (fast) keine andere Chance, als dies auch in die Tat umzusetzen, wenn er die Glaubwürdigkeit der USA, sei es an der Börse, in der Politik oder sonstwo nicht gänzlich kaputt zu machen – so wie es sein Vorgänger mit Bravour getan hatte… Alles Gute Barack!


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here