Market Preview: Griechenland belastet weiter

0

[ad#Google Adsense L-links]Die neue Woche steht erneut unter dem negativen Einfluss der Griechenland-Krise. Zu Handelsbeginn am Montag kommt der DAX nicht vom Fleck.

Die Jungs von x-markets hoffen auf eine technische Gegenreaktion bis zunächst 7.135 Punkte.

Das Macquarie Oppenheim Derivate-Team stellt klar, dass kurzfristig jederzeit mit einer finalen Verkaufswelle gerechnet werden muss. Mittelfristig seien die Perspektiven für steigende Notierungen jedoch unverändert gut.

Bei der Citi First bleibt man ebenfalls vorsichtig. Ihrer Ansicht nach sollten sich die Marktteilnehmer in dieser Woche durchaus auf Bewegungen in beide Richtungen einstellen. Derzeit hätten mit der Aufwärtstendenz die Käufer zwar noch einen kleinen Vorteil und ein weiterer Anlauf auf den Widerstand bei 7.319 Punkte wäre möglich, aber oberhalb dessen warten bereits bei 7.441 und 7.600 Punkte die nächsten Hürden.

Die Jungs von BNP Paribas wiederum sehen derzeit eine hochkomplexe korrektive Seitwärtsphase. Ihrer Ansicht nach ist der DAX auf dem Weg zu neuen 7-Wochen Tiefs (6.990-x). Das Idealziel lautet demnach 6.910 Punkte.

Unternehmens- und Konjunkturdaten

14.30 Uhr, USA Pers. Einnahmen/Ausgaben (Mai)

USA, Nike, Quartalszahlen

[ad#Google Adsense breit]


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here