Market Preview: DAX legt wieder Rückwärtsgang ein

0
1.485 views

[ad#Google Adsense L-links]Nach einem kurzen Erholungstag gestern, geht es zur Wochenmitte wieder klar nach unten. Neben den entäuschenden US-Vorgaben sorgen vor allem auch das schwache GfK-Konsumklima für Unruhe am Markt. Zu Handelsbeginn fällt der DAX unter die 7.1000er Marke.

Bei der Commerzbank geht man davon aus, dass nun eine unmittelbare Ausdehnung der Korrektur bis 7.079 und 7.050 wahrscheinlich wird. Der mittelfristig bislang intakte Aufwärtstrend würde erst unterhalb des Zwischentiefs bei 6.995 gefährdet.

Laut x-markets ist mit einem direkten Abverkauf bis 7.090 Punkte zu rechnen. Darunter treten Kursziele bei 7.075 Punkten in den Vordergrund. In diesem Bereich ist ihrer Ansicht nach der DAX zunächst gut unterstützt, hier verläuft auch der Abwärtstrend. Fällt der DAX jedoch nachhaltig unter diese Unterstützung, kann selbst ein Abverkauf bis auf die psychologisch wichtige 7.000-Punkte-Marke nicht mehr ausgeschlossen werden. Ähnlich sieht das auch das Macquarie Oppenheim Derivate-Team. Ihrer Ansicht nach muss mit Abgaben bis in den Bereich um 6.970 bis 7.000 Punkte gerechnet werden.

Die Jungs von BNP Paribas feiern ebenfalls die Bärenparty. Ihrer Ansicht nach herrscht unterhalb von 7.240 klare Korrektur mit Zielen bei 7.000 sowie und vor allem 6.800 vor.

Bei der HSBC sieht man das Gapclosing bei 7.079 Punkten als schwieriges Unterfangen. Und auch die Citi First sieht bei einem Bruch der 7.100er Unterstützung weiteres Verkaufspotential bis auf 7.000 Punkte.

Unternehmens- und Konjunkturdaten

14.30 Uhr, USA Auftragseingang langlebiger Güter April
16.00 Uhr, FHFA Hauspreis-Index März

SAP, Hauptversammlung
Deutsche Post, Hauptversammlung
Vossloh, Hauptversammlung

Computer Sciences, Quartalszahlen
Costco Wholesale, Quartalszahlen
Hormel Foods, Quartalszahlen
Polo Ralph Lauren, Quartalszahlen
Toll Brothers, Quartalszahlen


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here