Market Preview: DAX fängt sich kurzfristig, Warten auf ifo-Geschäftsklima

0

[ad#Google Adsense L-links]Der starke Abwärtstrend von gestern dürfte sich heute etwas beruhigen. Zwar waren die Vorgaben wenig erbaulich, auf der anderen Seite sorgen die deutschen BIP-Zahlen und das für 10 Uhr erwartete ifo Geschäftsklima für neuen Gesprächsstoff. Zu Handelsbeginn setzt sich der DAX von der 7.1000er Marke ab.

Bei x-markets sieht man den DAX im Korrektur-Modus. So sei der vom Jahrestief ausgehende Aufwärtstrend durchbrochen worden und eine weitere Ausdehnung der Korrektur möglich. Kurzfristig sei der DAX jedoch als überverkauft zu werten, weshalb etwas Ruhe erwartet wird. Die Abwärtsstimmung wird auch von den Jungs von BNP Paribas vertreten.

Auch bei der HSBC ist man skeptisch. Unter der Überschrift „Bären haben Zügel fest in der Hand“ schreiben die Bänker wenig gutes. „Um die Ausgangssituation zum Positiven zu wenden, gilt es das gestrige Gap wieder zu schließen und damit die o.g. ehemaligen Unterstützungen zeitnah zurückzuerobern.“ Also viel zu tun für den DAX.

Bei der Commerzbank hält man angesichts einer mittlerweile deutlichen Überverkauftheit in den technischen Indikatoren des Stundencharts eine Stabilisierung oder technische Erholungsbewegung für alles andere als überraschend.

Auch die Citi First setzt auf weitere Abschläge. So sei das Sentiment im DAX trendtechnisch weiter bärisch und Kursverluste bis hin zur 7.000er Marke sollten derzeit eingeplant werden. Alles in allem also wenig positives.

Unternehmens- und Konjunkturdaten

11.00 Uhr, EU Auftragseingänge Industrie März
16.00 Uhr, USA Verkäufe neuer Häuser März

Gerry Weber, Hauptversammlung
Deutsche Postbank, Hauptversammlung
Solarworld, Hauptversammlung


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here