Der DAX auf neuem 40-Monatshoch: Osama-Effekt oder doch die Charttechnik?

2

[ad#Google Adsense L-links]

Ich weiß nicht, ob es Ihnen auch so geht.

Die Meldung, dass Osama Bin Laden heute Nacht von einem US-Spezialkommando getötet wurde, hat bei mir weitaus weniger Emotionen ausgelöst, als ich erwartet hatte. Vielleicht liegt es daran, dass der 11. September 2001 so weit zurück liegt, ich weiß es wirklich nicht.

Zumindest der DAX reagierte emotional und setzte seine Aufwärtsbewegung der letzten Wochen auch heute fort.

Das Ergebnis: Ein neues 40-Monatshoch und die alte Frage, ob der Tod Osama Bin Ladens der Grund oder nur ein passender Anlass für diesen erneuten Kursaufschwung ist.

Meine Meinung dazu ist klar: Charts machen die Reaktionen auf Nachrichten und nicht umgekehrt.

Aber nun zurück zum Point&Figure-Chart des DAX:

Xundo02052011

Wir wussten es seit dem 13.Oktober 2010

Bereits mehrmals habe ich an dieser Stelle auf des Point&Figure-Kaufsignal vom 13.10.2010 verwiesen, dass durch das Überschreiten von 6.400 Punkten generiert wurde.

Das erste Kursziel dieses Signals liegt bei 8.900 Punkten, das zweite sogar bei 10.500 Punkten.

Die lästige Frage nach dem “Wann”

Jetzt fragen sich bestimmt einige von Ihnen, welche Zeitspanne ich erwarte, bis diese Kursziele erreicht werden.

Allerdings frage ich mich im Gegenzug, wie man diesen Zeitraum exakt bestimmen will?

Aber diese Frage scheint mir aktuell nicht so drängend. Schließlich wartet auf den DAX auf dem Weg zu seinen Kurszielen auch noch das Allzeithoch im Bereich von 8.100 Punkten.

Dass das recht fix erreicht wird, zeigt das bullishe Katapult an. Diese Formation bedingt ein erstes Kaufsignal, das zumindest ein Dreifachtop durchstößt.(Erfüllt durch das Kaufsignal vom 13.10.2010) und ein nachfolgendes erneutes Kaufsignal (erfüllt durch das erneute Kaufsignal am 29.4. durch Überschreiten der 7.500 Punkte).

Achtung: Ich lege mich jetzt auf einen Zeitraum bis zum Erreichen des Allzeithochs fest.

Ich gehe davon aus, dass das Allzeithoch im DAX bis Ende Juni 2011 “geknackt” wird.

Das ist doch ein Wort, oder? (Und das von einem Point&Figure-Analysten, der eine Chartart ohne Zeitachse betreibt.)

Vergessen Sie den Quatsch mit den Nachrichten!

Aber nochmal zurück zu Bin Laden:

Jede Information, die Sie als Anleger und Trader brauchten, entstand im Point&Figure-Chart vor dem heutigen Tag.

Sie sahen ein Kaufsignal am 13.10.2011, dessen erstes Kursziel von 8.900 Punkten aufgrund horizontaler Berechnung am gleichen Tag vorlag.Sie erhielten die Aktivierung und Betätigung des zweiten Kursziels von 10.500 Punkten im März dieses Jahres. Und das erneut bestätigende Bullish Katapult bildete sich endgültig am 29.4.2011 aus.

Allein von der zeitlichen Abfolge der Ereignisse muss ich bei meinem Standpunkt bleiben:

Die Charts machen die Nachrichten und nicht umgekehrt.

Ich wünsche Ihnen eine erfolgreiche Börsenwoche

Ihr Jörg F. Mahnert

www.XundO.info (alles rund um Point&Figure)


TEILEN

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here