Point&Figure: Crude Oil: Kursziel 143 USD pro Barrel

1

[ad#Google Adsense L-rechts]

Eine kleine Zeitreise ins Jahr 1986 gefällig?

“Miami Vice”, “Dallas”, “Denver” und viel zu große Jacketts in aus heutiger Sicht recht fragwürdigen Farben sind schwer “angesagt”.

Der Kernreaktor in Tschernobyl ist gerade explodiert und eine Wolke radioaktiver Substanzen ist auf dem Weg nach West-Europa.

Heftige Diskussionen über die Nutzung der Kernenergie sollten folgen.

Änderungen der Energiepolitik folgten eher sparsam.

Der Preis für Öl liegt bei irgendwo bei unter 10 USD pro Barrel.


Zurück in die Gegenwart

“Facebook”, “Twitter” und “IPTV” und recht knapp geschnittene Jacketts sind “in”.

Die Kernreaktoren in Fukushima sind auch schon explodiert und Tonnen radioaktiven Wassers strömen weiter ins Meer,

Heftige Diskussionen über die Nutzung der Kernenergie sind im Gange.

(Änderungen der Energiepolitik sollen folgen, klar, dieses Mal wird alles besser…….)

Der Preis für Öl liegt bei ca. 112 USD pro Barrel.

Also, wenn die letzten 25 Jahre ein Fernsehprogramm wären, da würde ich mich aber über die ständigen Wiederholungen beschweren.


Zumindest bietet uns der Ölpreis viel Neues:

Nein. machen Sie sich als Autofahrer und Heizölverbraucher jetzt bitte keine unnötigen Hoffnungen: Es wird wahrscheinlich noch teurer!

XUNDO26042011

Point&Figure Crude Oil: Kursziel 143 USD pro Barrel aktiviert und bestätigt

Am 21. Februar dieses Jahres kam es im Crude Oil durch das Überschreiten von 95 USD zu einem Point&Figure-Kaufsignal mit dem bereits aktivierten und mehrfach bestätigten Kursziel von 131 USD. Eine dieser Bestätigungen bildete am 1.4 dieses Jahres ein erneutes Point&Figure-Kaufsignal aus. Der nachfolgende Rücksetzer und die dann wieder folgende Kurserholung (erkennbar im Chart an der nachfolgenden O-Säule und der aktuellen X-Säule) haben das nun aktuelle Kursziel von 143 USD aktiviert und bestätigt.

Crude Oil befindet sich also in einem aktivierten und bestätigten Kursziel von 143 USD pro Barrel.

Sollte das Crude Oil allerdings nun wider Erwarten unter 104 USD pro Barrel fallen, wäre das ein erstes Warnzeichen für die Ölbullen. Dieses erste Point&Figure-Verkaufssignal würde die Öl-Bären anlocken, die dann versuchen würden, den Preis weiter nach unten zu treiben.

(Ein Blick auf die Zapfsäule lässt mich gerade rätseln, ob ich dieses Szenario nicht bevorzugen würde.)

Ich wünsche Ihnen eine erfolgreiche Börsenwoche

Ihr Jörg F. Mahnert

www.xundo.info (alles rund um Point&Figure)


TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here