Market Preview: DAX springt wieder über 7.200 Punkte

0

[ad#Google Adsense L-links]Nachdem der DAX am Donnerstag nun endlich die 7.200er Schwelle überwinden konnte, sorgte das neuerliche Erdbeben in Japan im gestrigen Handelsverlauf für schlechte Laune. Zuvor hatte die, wie erwartet ausgefallene, Zinserhöhung seitens der EZB nur wenig Bewegung in die Märkte gebracht. Heute kann dies wohl alles wieder wett gemacht werden.

Die Jungs von Citifirst kommen daher zu dem Schluss, dass die Bullen es heute schwer haben werden. So hätten sich die Verkäufer in den letzten Wochen auch im Rahmen von Korrekturen nicht wirklich in Szene setzen können. Nun hätten sie aber erneut eine Chance, die Bullen vom Gegenteil zu überzeugen. Unterhalb von 7.242 Punkten befindet sich ihrer Ansicht der DAX in einer kurzfristigen Korrektur, die sich noch bis auf 7.155 Punkte
ausdehnen könnte.

Die Bänker der Commerzbank sehen die aktuelle Aufwärtstrendlinie bei 7.167 Punkten noch ungebrochen. Falls die Kurse jedoch darunter fielen, müsste ihrer Ansicht nach mit einem Test der kurzfristig entscheidenden horizontalen Unterstützung bei 7.129 Zählern gerechnet werden.

Die Spezialisten vom Macquarie Oppenheim Derivate-Team sehen die jüngsten Abschläge im Rahmen der langfristigen Trendbewegung nach oben. Aus ihrer Sicht ist der Aufwärtstrend im übergeordneten Bild auch nach den letzten 4 Handelstagen nach wie vor intakt. Die untere Trendbegrenzung verläuft ihrer Ansicht nahc bei 7.173 Punkten, die obere bei bei 7.383 Zählern gelegen. Intraday halten sie es für wichtig die 7.173er-Marke zu verteidigen.

Die Kollegen der BNP Paribas sind ebenfalls vorsichtig. Fällt der DAX unter 7.190 Punkte, so wäre ihrer Ansicht nach die Möglichkeit einer Abwärtsbewegung bis zum Abwärtstrend vom Jahreshoch bei 6.935 Punkten ein Thema. Steigt der DAX über 7.255 Punkte, so wären 7.360 und 7.443 Punkte erreichbar. Allerdings spricht ihrer Ansicht nach mehr für das Abwärtsszenario.

Bei x-markets hält man weiter an der wichtigen Marke von 7.200 Punkten fest. Falls sich der DAX heute erneut darüber behaupten kann, so sehen sie die Entscheidung im frisch etablierten Widerstandsbereich um 7.240 Punkte. Ein Ausbruch über 7.242 Punkte verspricht ihrer Ansicht nach weiteres Potenzial bis zur Marke von 7.285 Punkten.

Seitens der HSBC sieht man den DAX zurück im Bann der Marke von 7.200 Punkten. Weiteres Aufwärtspotential sehen sie beim Überwinden des Widerstands in Form des Hochs vom Mai 2008 bei 7.232 Punkten. Erst wenn den deutschen Standardwerten der Sprung über diese Hürde gelingt, wäre aus Sicht der HSBC auch der Weg frei bis zum Hoch vom 1. März bei 7.356 Punkten.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here