Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

0

Der DAX ist weiter auf dem Weg nach oben und im Begriff die letzten charttechnischen Hürden zu überspringen, bevor die Korrektur endgültig ad acta gelegt werden kann. Es spricht fast alles dafür, dass nun der Bullenmarkt seine Fortsetzung findet.

7.000er-Marke geknackt

Mit einem dynamischen Anstieg hat der Index am Mittwoch erstmals seit dem 10. März wieder über der runden 7.000er-Marke geschlossen und damit eine Reihe wichtiger Widerstände aus dem Weg geräumt. So wurde das 50-Prozent-Retracement der Korrektur bei 6.963 Punkten klar überwunden.

Widerstandszone zwischen 7.070 und 7.095 Punkten

Heute kletterte der Index sogar wieder knapp über 7.100 Zählern und notiert damit über der kurzfristigen, vom Jahreshoch ausgehenden Abwärtstrendlinie. Kann sich der DAX über der Widerstandszone zwischen 7.070 und 7.095 Punkten etablieren, springen die Ampeln für weitere Kurssteigerungen endgültig auf grün.

Der Weg nach oben ist frei

In diesem Fall steht einer Fortsetzung des Bullenmarkts nichts im Wege. Abgesehen von einem Widerstand bei 7.165 Zählern liegen dann die nächsten Ziele bei 7.311 und 7.356 Punkten in Form der Zwischenhochs von Anfang März. Darüber rückt wieder das Jahreshoch bei 7.442 Zählern in greifbare Nähe.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here